Fallout - New Vegas: Entwickler gesteht – Konsolen haben das Spiel zurückgehalten

Luis Kümmeler
1

Ein Mitarbeiter des Entwicklerstudios Obsidian Entertainment hat in einem Interview bestätigt, dass das Spiel Fallout: New Vegas deutlich von den technisch limitierten Konsolen zurückgehalten wurde. Diverse Ideen mussten offenbar gestrichen oder vereinfacht werden, damit das Rollenspiel auch auf anderen Plattformen als dem PC laufen konnte.

Nicht selten werfen Besitzer starker PCs den Entwicklern vor, dass Spiele ihr volles Potential nicht ausschöpfen, weil sie in der Entwicklung von deutlich schwächeren Konsolen zurückgehalten werden. Spiele wie Crysis 2 kommen da in den Sinn. Doch offenbar muss man nicht bei grafisch opulenten Spielen schauen, um hinsichtlich dieser Thematik fündig zu werden: In einem Interview mit PCGamesN hat Scott Everts vom Entwicklerstudio Obsidian Entertainment über das Spiel Fallout: New Vegas gesprochen.

Der Trailer zeigt Fallout: New Vegas in der Ultimate Edition

626
Fallout New Vegas Ultimate Edition Trailer

Das Rollenspiel aus dem Jahr 2010 gehört zu den Fanfavouriten der Fallout-Reihe, hätte laut Everts aber offenbar noch besser sein können, wenn es nicht von den technischen Limitationen der Konsolen zurückgehalten worden wäre: „(Das Spiel) wäre sehr anders ausgefallen, wenn es nur auf dem PC erschienen wäre“, so Everts. „Wir hatten im Vorfeld viele Pläne. Etwa ‘hier wird das Wasser gelagert, hier kommen die Farmen hin, hier hat die Regierung ihren Sitz’. Wir hatten alles geplant – das war alles nicht irgendein Zufallskram.“ 

Obsidian: RPG-Studio ist bereit für ein neues Fallout - New Vegas

In unserer Bildergalerie findest du zehn Fallout-Fakten, die nur echte Fans kennen

10 Fallout-Facts, die nur ein echter Fan kennt

Zwar haben es einige der angesprochenen Inhalte trotzdem ins Spiel geschafft, laut Everts hätte man all das aber noch deutlich weiter treiben können. „Wir mussten es vereinfachen, damit wir weniger Zeug hatten, das die Spiele-Engine belastet“, so Everts, der erklärt, dass das Studio mit einer PC-exklusiven Entwicklung weniger Performance-Probleme gehabt hätte.

Weitere Themen: Fallout, Bethesda Softworks

Neue Artikel von GIGA GAMES