Project Origin - In einer Viertelstunde zum Herzinfarkt

Leserbeitrag
24

(Max) "Project Origin", so der Name des inoffiziellen "F.E.A.R."-Nachfolgers, setzt auf altbewährte aber schmackhafte Zutaten: Packende Gefechte gegen clevere KI-Gegner, gewürzt mit einer feinen Note Grusel. Allen Feinschmeckern sei daher geraten, sich das rund 18 minütige Gameplay-Movie zu Gemüte zu führen. Prädikat: Film mit Gänsehaut-Garantie!

Project Origin - In einer Viertelstunde zum Herzinfarkt

Schauplatz des Horrors ist ein Krankenhaus. Während an dem Protagonisten Ärzte und Chirurgen herumschnippeln, überkommen Euch mysteriöse Visionen, in denen Ihr die telepathisch begabte Göre Alma zur Gesicht bekommt. Irgendwann erwacht Ihr, doch vom Personal ist keine Spur zu sehen. Stattdessen bietet sich Euch ein Bild des Grauens. Auf dem Boden liegt Blut, daneben eine entzetzlich zugerichtete Leiche.

Ihr steht auf, schnappt Euch die Pistole, die auf der Kommode rechts neben Euch liegt und geht der Sache auf den Zahn.

Spätestens jetzt sollten wir Eure Neugier geweckt und Euch zum Klicken auf den RELATED LINK bewegt haben. Wann uns “Project Origin” auf der Playstation 3, Xbox 360 und PC das Fürchten lehrt, ist ungewiss. In diesem Jahr ist mit dem Horror-Shooter aber wohl nicht mehr zu rechnen.

Weitere Themen: Origin Systems

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz