Project Origin - Schaurige Trailerpremiere

Leserbeitrag
20

(Max) Göre Alma ist zurück und mit ihr eine ganze Division Supersoldaten. Seit ungeraumer Zeit werkelt die renormierierte Spieleschmiede Monolith an dem inoffiziellen Nachfolger zum Horror-Shooter "F.E.A.R". Inoffiziell deshalb, weil Monolith durch einen Publisherwechsel die Rechte an dem Namen verloren hat. Doch ein neuer Spieltitel wurde schon gefunden: "Project Origin" sieht nicht nur aus wie der Vorgänger, sondern spielt sich anscheinend auch noch so flott, wie ein erster Trailer unter Beweis stellt.

Project Origin - Schaurige Trailerpremiere

Wir erinnern uns: “F.E.A.R” machte die so genannte “Bullet-Time” auch im Ego-Shooter-Sektor serienreif. Die Grafik konnte zum damaligen Zeitpunkt zwar keine Maßstäbe setzen, dafür aber die künstliche Intelligenz der Feinde. Die Schusswechsel mit den Supersoldaten waren stets fordernd und brachten selbst Shooter-Experten wie uns mächtig ins Schwitzen.

“Project Origin” führt die Traditionen des Vorgängers fort und sieht obendrein ein wenig besser aus. In den morbiden Korridoren lauert an jeder Ecke der Tod. Die Spieler müssen sich zum Beispiel gegen Mutanten erwehren, die recht flink unterwegs sind. Passt Ihr nicht auf, hängen sie binnen kürzester Zeit an Eurer Kehle.

Informationen zur Hintergrundgeschichte oder einem möglichen Release-Termin ließ Monolith leider nicht durchsickern. Den Trailer findet Ihr wie gewohnt unter den RELATED LINKS.

Weitere Themen: Origin Systems

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz