Project Origin - Termin für Almas Rückkehr

Leserbeitrag
3

(Max) Kleine Mädchen mit blasser Haut und leeren Augen jagen selbst völlig abgebrühten Horror-Fans eine Heidenangst ein. Diesen Umstand machte sich das Entwicklerstudio Monlith für ihren Ego-Shooter "F.E.A.R" zunutze. Alma hieß die Göre, die die Spieler damals in Angst und Schrecken versetzte. Nun steht Ihr baldige Rückkehr in dem inoffziellem Nachfolger "Project Origin" bevor.

Project Origin - Termin für Almas Rückkehr

Publisher Warner Bros. Interactive teilte den Kollegen von der Gamestar Online mit, dass der besagte Horror-Shooter gegen Ende des Jahres auf den Markt kommt. Vorher stand lediglich 2008 als Releasetermin fest. “Project Origin” setzt logischerweise auf das Erfolgsrezept des Vorgängers. Euch erwarten fordernde Scharmützel gegen clevere KI-Gegner und gruselige Abschnitte, in denen kaum gefeuert, aber die Spannung stets am Limit gehalten wird. Neuerdings ist es sogar möglich Gegenstände umzuwerfen und sie als Deckung zu benutzen. Wie das in Aktion aussieht, durftet Ihr bereits anhand des rund 15-minütigen Gameplay-Trailers gesehen haben.

Weitere Themen: Origin Systems

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz