Fez

Stellt euch einmal vor, ihr würdet plötzlich in eine 2D-Welt hineingeworfen werden und müsstet euch dort komplett neu zu Recht finden. Schwer vorstellbar? So geht es auch Gomez. Bei dem ist es aber genau anders herum, denn das 2D-Männchen macht sich auf eine Erkundungstour in die mysteriöse dritte Dimension.

Wechselt in diesem Indie-Spiel die Perspektiven, damit ihr die vielen kniffligen Rätselpassagen lösen könnt. Von den ersten Bildern und Trailern, die wir zu sehen bekamen, war das Spiel mit seiner liebevollen, wenn auch stark stilisierten Grafik und dem traumhaften Soundtrack bereits in der frühen Beta-Phase ein Hit-Kandidat.

Ursprünglich war der Release von Fez für 2011 geplant, hatte auch in 2010 schon Erwähnung gefunden, wurde nun aber doch auf das erste Quartal 2012 verschoben, da Gut‘ Ding ja bekanntlich Weile braucht.

Indie-Spiele mit einem herausragendem Art-Style, wie auch Polytrons Fez ihn bedient, sind derzeit groß im Kommen, und so erwartet sowohl die Community, aber auch die Presse, die besonderes Interesse bekundet hat, dass Fez einer der ganz großen Indie-Hits des Jahres werden wird.

Immerhin sahnte Fez bereits 2008 den Award für „Excellence in Visual Arts“ beim Independent Games Festival ab, dem 2011 dann noch der Preis des „Publikumslieblings“, „Story- und Weltdesign“, „PAX10“ und der Preis der „Grand Jury“ auf der Indicade im gleichen Jahr. Erscheinen wird Fez für Xbox Live Arcade.

Beschreiben kann man das nicht, einen besseren Überblick, für alle, die das Spiel noch nicht auf dem Schirm haben, gibt es in den bildgewaltigen Screenshots und luftigen Videotrailern. GIGA empfiehlt bereits jetzt: FEZ!

Thomas’ frenetischen Test des Indie-Hits Fez findet ihr jetzt übrigens auch auf GIGA. Macht euch selbst ein Bild, während ihr Tom und Gomez durch die irre 2D-Welt begleitet.

von

GIGA Marktplatz