16 Runden bis zum Sieg

Leserbeitrag
3

(TobiasS) Eine neue Veränderung erwartet alle Counter-Strike-Fans in der kommenden ESL Pro Series Season X. Hatte sie bereits während der Extreme Masters für keine unnötige Langeweile gesorgt, wurde die 16 Runden Regel nun ebenso für die deutsche Königsklasse aufgegriffen.

16 Runden bis zum Sieg

Als Jubiläums-Saison tituliert, hat sich laut eigener Aussage, die ESL für einen Schritt mehr Zuschauerfreundlichkeit entschieden. Diese soll durch die 16 Runden Regel erzielt werden. Das heißt, es gilt für beide Teams von Anfang an, als erstes 16 Runden zu gewinnen, um daraufhin das Spiel umgehend erfolgreich zu beenden. Dieser Spielmodus schließt das “Herunterspielen” der letzten Runden aus. Oft bestand nämlich das Problem, dass Spiele frühzeitig entschieden waren und die Spieler unmotiviert um Ergebniskosmetik spielten. Dieser für den Zuschauer eher langweilige Part ist also nicht mehr vorhanden.

Der neue Spielmodus nochmal im Detail:

  • Sobald ein Team 16 Runden gewonnen hat, ist das Spiel beendet
  • Die DeCL Punkte werden abgeschafft
  • Bei tabellarischem Gleichstand zählt der direkte Vergleich
  • Bei immer noch bestehendem Gleichstand (Unentschieden untereinander) kommt es zu einem Rematch
  • Ebenfalls bleibt zu erwähnen, dass bei WarCraft III und FIFA 2007 sich grundlegend nichts ändern wird. Nur das oft komplexe DECL-System ergänzt man nun durch eine normale Runden-, Tor- bzw. Map-Differenzrechnung.

    Weitere Themen: FIFA 12 Demo, Electronic Arts

    Neue Artikel von GIGA GAMES

    GIGA Marktplatz