UEFA Euro 2012: EA zu den fehlenden Gameplay-Neuerungen

Maurice Urban
2

Nächste Woche wird die Europameisterschaft auf eurer Konsole beginnen, dann erscheint nämlich UEFA Euro 2012 als Zusatzinhalt für FIFA 12. Wer sich jetzt große Neuerungen erhofft, der wird allerdings enttäuscht.

UEFA Euro 2012: EA zu den fehlenden Gameplay-Neuerungen

Gameplay und Grafik wurden vom Team hinter UEFA Euro 2012 nämlich nicht angetastet. Stattdessen wird man sich mit allen Macken und Vorzügen von FIFA 12 () zufrieden geben. Gegenüber Eurogamer erklärte Lead Producer Sebastian Enrique die fehlenden Änderungen.

“Wir hatten das Gefühl, dass das FIFA 12 Gameplay gut genug war – es ist wirklich gut. Dadurch konnten wir uns auf die Bereitstellung einer Vielzahl von neuen Spielmodi konzentrieren.”

Man sei ohnehin nicht mehr besonders weit entfernt vom Release von FIFA 13. Laut Enrique möchte man zudem nicht den Fehler wiederholen, den man bei den anderen Event-Spielen gemacht hatte.

“Bei Euro 2008 oder dem WM-Spiel sagten viele Leute, dass es sich wie ein FIFA 10,5 Gameplay anfühlt. Es war immer ein bisschen, aber nicht alles. Warum? Bei FIFA haben wir eine große Gruppe, die sich um das Gameplay kümmert. Bei Event-Titeln können wir das nicht machen. Niemals. Wir könnten wahrscheinlich ein oder zwei Verbesserungen oder eher Änderungen integrieren. Für mich war es das nicht Wert.”

Am 24. April wird der DLC auf Xbox Live, PSN und dem PC erscheinen, der Preis beträgt rund 20€. Einer der neuen Spielmodi ist der Expedition Modus, in welchem ihr euch mit eurem eigenen Team die Fußball-Vorherrschaft in Europa sichern könnt.

Weitere Themen: FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz