FIFA 13

Download Version Demo - für Windows
Weitere FIFA 13 Downloads sind verfügbar:



Beschreibung

Fußball hat einen neuen Namen: FIFA 13 ist das wohl umfangreichste Spiel der gesamten Serie und bringt etliche neue Features mit, die FIFA noch realistischer machen.

Der alljährliche Kampf zwischen den Vorzeigetiteln der Fußballspiele geht in die nächste Runde. FIFA 13 bietet noch mehr Realismus, packende Partien und eine ganze Menge Fußballfieber. Streift eure Trikots über, zieht die Stollen an und rauf aufs virtuelle Grün. Es wird wieder gezockt.

Das Sportspiel-Highlight FIFA 13 von Electronic Arts fängt die Dynamik des echten Fußballs ein und bringt künstliche Intelligenz, verbessertes Dribbling, Ballkontrolle und Kollision in neuen Maßstäben auf den PC, PlayStation 3 und die Xbox 360. Selten waren Ballkämpfe so spannend und realistisch wie in FIFA 13.

Dank des neuen Features Attacking Intelligence agieren computergesteuerte Spieler künftig noch glaubwürdiger, analysieren den Raum besser und setzen die Defensive stärker und intelligenter unter Druck. Auch das Feature Complete Dribbling sorgt für eine noch glaubwürdige Spielerfahrung in FIFA 13 und wurde von Spitzenfußballer Lionel Messi inspiriert.

Zum ersten Mal geht ein Fußball-Spiel weit über seine Grenzen hinaus und wird zu einem richtigen Kampf, wenn ihr Gegnern gegenübersteht, die einiges auf dem Kasten haben und euch so richtig ins Schwitzen bringen. Doch auch für euch ist etwas dabei: Dank der neuen Features zählt nunmehr Können mehr denn je. Beweist euch und werdet zum Meister in der Virtuellen Liga und bringt eure Lieblingsmannschaft groß raus!

Wenn ihr nun nicht länger an euch halten könnt und die Beine schon kribbeln, weil ihr unbedingt Hand an das neue FIFA 13 legen wollt, dann ladet euch kostenlos die FIFA 13 Demo herunter, ehe ihr ab dem 27. September endlich die Vollversion in der Hand halten könnt.

Zum Spielen wird ein gültiger Account bei Electronic Arts Distributionsplattform Origin benötigt.

Werdet zur digitalen Fußball-Legende im wohl umfangreichsten Spiel der gesamten FIFA-Serie und meistert die neuen Features, die FIFA 13 die Dramatik des echten Fußballs verleihen.

von

Weitere Themen: gamescom 2013 – Alle Infos, das Gewinnspiel und wo ihr uns treffen könnt, EA Sports

Alle Artikel zu FIFA 13
    Jedes Jahr begeistert EA aufs Neue mit der lizenzgeladenen Fußball-Simulation. Alle Tricks, News und Hintergründe zu FIFA 13 gibt es hier.

    FIFA 13: Knackt die Millionenmarke in Deutschland

    Schon im Oktober stellte FIFA 13 einen BIU Sales Rekord auf, jetzt konnte Electronic Arts sein Ergebnis von 500.000 Verkäufen noch einmal deutlich steigern.

    FIFA 13 knackte Ende Oktober, also gerade einmal einen Monat nach Launch, nämlich die Millionenmarke in Deutschland und wird deshalb mit dem BIU Sales Multiplattform Award ausgezeichnet.  Bei FIFA 12 brauchte man noch doppelt so lange bis zum Erreichen des Meilensteins.

    Über 200.000 Einheiten stammen dabei von der Xbox 360 Version, welche damit den BIU Platin-Award erhielt. Diesen gibt es auch für Need for Speed: The Run auf der Playstation 3, Capcom freut sich über 100.000 Verkäufe un einen Gold-Award für Resident Evil 6.

    Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA 13: 4,5 Millionen Verkäufe in fünf Tagen

König Fußball regiert die Welt: Electronic Arts hat mit dem Launch von FIFA 13 wie erwartet wieder große Erfolge erzielt und dabei sogar ein paar Rekorde gebrochen.

In nur fünf Tagen haben sich über 4,5 Millionen Fußballfans “FIFA 13″ auf den verschiedenen Plattformen zugelegt, der Titel ist somit nicht nur der erfolgreichste Launch des Jahres, sondern auch der größte Launch eines Sportspiels überhaupt. In rund 40 Ländern war FIFA 13 auf Platz 1 der Verkaufscharts, unter anderem auch in Großbritannien, das Spiel innerhalb von zwei Tagen 1,23 Millionen Mal verkauft wurde.

Und wer schon Geld ausgibt, der zockt natürlich auch ordentlich: Am 30. September waren 800.000 Spieler gleichzeitig online, seit Launch wurden bereits 66 Millionen Game Sessions mit rund 600 Millionen Spielminuten gestartet.

FIFA 13 () ist ab sofort für so ziemlich jede Plattform erhältlich, eine Wii U Version folgt am 18. November. Wer einen kleinen Vorgeschmack möchte, kann sich übrigens eine Demo herunterladen.

Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA 13: Cross-Plattform Multiplayer eher unwahrscheinlich

Wer kennt es nicht: Euer bester Kumpel zockt FIFA auf der PS3, ihr seid aber Fan der Xbox 360 Version – zusammen im Multiplayer-Zocken ist hier leider nicht möglich. Und auch für die Zukunft sollte man sich hier keine Hoffnungen machen.

FIFA 13 Executive Producer David Rutter wurde im Interview mit AusGamers gefragt, ob es in der Reihe denn jemals Cross-Plattform Multiplayer geben würde. Die Antwort fällt enttäuschend aus, Rutter kann sich solch eine Funktion abseits der Features für den EA Sports Football Club nämlich nicht vorstellen.

“Ich kann mir nicht vorstellen, dass man jemals auf verschiedenen Konsolen gegeneinander spielen kann. Wenn es aber um Sachen wie Profile oder das Teilen von Dingen geht, dann ist es auf jeden Fall machbar und wir sind (Microsoft, Sony und Apple) dankbar, dass sie uns dies ermöglichen.”

Für neue Features lassen sich die Entwickler ohnehin gerne etwas länger Zeit. Zwar wartet die FIFA Reihe jedes Jahr mit ein paar Neuerungen auf, an umfangreichen neuen Features arbeitet man durchaus aber auch einmal mehrere Jahre.

“Manche Sachen brauchen einfach länger als ein Jahr: Die Player-Impact Engine war über zwei Jahre in Entwicklung, ähnlich war es beim Be A Goalkeeper Modus. Sie wurden abseits des Zyklus von ein paar Leuten gemacht.”

Zum Inhaltsverzeichnis

PES 2013: Konamis Fußballsimulation kommt vor FIFA 13

Nachdem wir uns mit zwei Demos bereits einen ausführlichen Eindruck von Pro Evolution Soccer 2013 machen durften, gab Publisher Konami nun den offiziellen Release-Termin des Spiels bekannt.

Am 20. September wird PES 2013 für PC, Xbox 360 und die Playstation 3 erscheinen, Konami schickt sein Spiel somit rund eine Woche vor FIFA 13 ins Rennen. Termine für die PS2, PSP, Wii und 3DS Versionen gibt es übrigens noch nicht.

Konami möchte “PES 2013″ mit zahlreichen Änderungen Attraktiv machen, die ProActive AI und die Player ID sollen die Fußballsimulation so realistisch und unberechenbar wie nie zuvor machen. Außerdem hat man das Lizenzpaket aufgestockt, neben 150 lizenzierten Vereinsmannschaften gibt es auch 17 Nationalteams und die exklusive Lizenz für die Champions League.

Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA 13: Cross-Plattform Multiplayer eher unwahrscheinlich

Wer kennt es nicht: Euer bester Kumpel zockt FIFA auf der PS3, ihr seid aber Fan der Xbox 360 Version – zusammen im Multiplayer-Zocken ist hier leider nicht möglich. Und auch für die Zukunft sollte man sich hier keine Hoffnungen machen.

FIFA 13 Executive Producer David Rutter wurde im Interview mit AusGamers gefragt, ob es in der Reihe denn jemals Cross-Plattform Multiplayer geben würde. Die Antwort fällt enttäuschend aus, Rutter kann sich solch eine Funktion abseits der Features für den EA Sports Football Club nämlich nicht vorstellen.

“Ich kann mir nicht vorstellen, dass man jemals auf verschiedenen Konsolen gegeneinander spielen kann. Wenn es aber um Sachen wie Profile oder das Teilen von Dingen geht, dann ist es auf jeden Fall machbar und wir sind (Microsoft, Sony und Apple) dankbar, dass sie uns dies ermöglichen.”

Für neue Features lassen sich die Entwickler ohnehin gerne etwas länger Zeit. Zwar wartet die FIFA Reihe jedes Jahr mit ein paar Neuerungen auf, an umfangreichen neuen Features arbeitet man durchaus aber auch einmal mehrere Jahre.

“Manche Sachen brauchen einfach länger als ein Jahr: Die Player-Impact Engine war über zwei Jahre in Entwicklung, ähnlich war es beim Be A Goalkeeper Modus. Sie wurden abseits des Zyklus von ein paar Leuten gemacht.”

Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA 13: Neuer Trailer zeigt Messi und Co. in Aktion

Da FIFA gerade in Deutschland immer sehr erfolgreich ist, zeigt Electronic Arts FIFA 13 natürlich auch auf der gamescom. Und wer selber nicht in Köln dabei ist, kann sich immerhin einen neuen Trailer anschauen.

Im FIFA 13 gamescom Trailer wird uns ein Überblick der neuen Features geboten. Dank der neuen Dribbling-Funktion kann man zum Beispiel mit Barcelonas Lionel Messi ohne Probleme durch gegnerische Abwehren tanzen. Veränderungen an der Spieler-KI und der Ballannahme ermöglichen dabei noch flüssigere Kombinationen und Spielzüge.

Wer seine Skills vor den Saison-Spielen lieber noch etwas aufpolieren möchte, kann dies mit ein paar Trainingsspielen machen. Ab dem 28. September wird FIFA 13 () für nahezu alle Systeme in den Läden stehen.

Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA 13: Einwechseln mit Kinect

Electronic Arts schaute kurz bei Microsofts E3 Pressekonferenz vorbei und sprach über seine beiden kommenden EA Sports Titel, FIFA 13 und Madden NFL 13.

FIFA 13 kommt bekanntlich mit Kinect-Support daher, doch keine Angst: Bewegungssteuerung scheint nicht zum Einsatz zu kommen. Vielmehr werdet ihr eure Stimme nutzen, um in etwa Einwechslungen vorzunehmen. Kinect reagiert zudem auf eure  Gefühle, schnauzt ihr den Schiedsrichter so nach einer Fehlentscheidung an, bekommt ihr gleich einen Spruch von den Kommentatoren zu hören.

Bei Madden NFL 13 wird Kinect vor allem zur Vorbereitung von Spielzügen benutzt, die üblichen Football Kommandos werden so erkannt und durchgeführt.

Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA 13: EA gibt die ersten neuen Features bekannt

Konkurrent PES hat bereits vorgelegt, jetzt zieht Electronic Arts nach und enthüllte einige Details zu FIFA 13. Wie üblich kommt die Fußballsimulation mit einigen Änderungen im Spielverhalten daher.

Im Herbst wird man wieder das volle Lizenzpaket genießen und sich auf dem Fußballrasen austoben können, denn dann erscheint FIFA 13 für nahezu alle Plattformen. Diesmal macht man übrigens auch von den Bewegungssteuerungen Move und Kinect Gebrauch.

Das Team von EA Canada hat natürlich fleißig an spielerischen Verbesserungen gearbeitet und so vor allem das Spielerverhalten ohne Ball sowie das Defensivverhalten verbessert. Zweikämpfe sind so nun realistischer, Spieler zerren an Trikots, setzten ihren Körper verstärkt ein und drängen den Spieler zum Ballverlust. Zudem hat man auch das Dribblingsystem verbessert, Laufwege angepasst und EA verspricht eine variantenreiche Ballkontrolle – Schluss ist also mit vorhersehbaren Spielzügen.

Weiterhin wurde auch an den Freistößen gebastelt, die von den Fans gewünschten Änderungen am Karriere-Modus wurden ebenfalls umgesetzt. EA wird mit “FIFA 13″ zudem wieder stark auf Online-Features setzen.

“Wir feilen weiter an dem besten Sportspiel der Welt und das mit Innovationen, die die Dramatik des echten Fußballs einfangen”, so David Rutter, FIFA 13 Executive Producer. “Diese Neuerungen werden sich in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Dribbling, Ballkontrolle und Kollisionen deutlich bemerkbar machen. Den „Kampf um den Ball“ haben wir wörtlich genommen und ihn auf das gesamte Spielfeld, auch abseits des unmittelbaren Zweikampfs erweitert. Das bringt im Angriff neue Freiheiten und macht das Spielen kreativer.”

Die ersten Screenshots zu “FIFA 13″ findet ihr in der Galerie unten.

Bildergalerie FIFA_13

Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA Street: Features werden vielleicht in FIFA 13 übernommen

Das FIFA Franchise besteht nicht nur aus den alljährlich erscheinenden Ablegern der Hauptreihe, dieses Jahr wird es auch ein neues FIFA Street geben. Und dieses könnte möglicherweise als Inspiration für FIFA 13 dienen.

Gegenüber Eurogamer sprach Creative Director Gary Paterson über die Kooperation zuwischen den beiden Teams. FIFA Street basiert auf der gleichen Engine wie FIFA 12, wodurch man einige Features nahezu direkt übernehmen konnte. Im Gegenzug überlegt man gerade die Integration einiger Funktionen von FIFA Street in FIFA 13.

“Aaron (McHardy, FIFAs Lead Gameplay Designer) und sein Team analysieren derzeit die Sachen, die wir übernommen haben. Als ich an FIFA gearbeitet habe, wollten wir immer ein Dribbling-System haben, das dem von Street ähnlich ist”, so Paterson. “Aber es war immer eine große Herausforderung für uns, da so viele Animationen benötigt werden. Diese Dinge werden derzeit abgeschätzt.”

Der vierte Teil von erscheint bereits nächsten Monat für PS3 und Xbox 360, wer sich das Spiel vor Release am 15. März vorbestellt, erhält das Adidas All-Star Team und einen neuen Spielort als Bonus. Natürlich wird es dieses Jahr auch ein FIFA 13 geben, eine offizielle Ankündigung steht aber noch aus.

Zum Inhaltsverzeichnis

FIFA 13 – Move-Support soll mehr als nur ein Gimmick werden

FIFA 12 steht gerade mal seit ein paar Tagen in den Läden, doch die Arbeit an FIFA 13 hat natürlich schon längst begonnen. Dort möchte EA übrigens auch einen Support für die Bewegungssteuerung Move einbauen.

Und wenn es nach Executive Producer David Rutter geht, soll dieser Support nicht nur als bloßes Werbemittel dienen. Im Official Playstation Magazine meinte er, dass er die PS3-Bewegungssteuerung vernünftig einsetzten möchte.

“Es geht darum, es wirklich in einer guten Art und Weise zum Teil des Spiels zu machen, anstatt es als klischeehaftes Marketing-Gimmick zu nutzen.”

Andrew Wilson von EA Sports fügte hinzu, dass der Fokus immer noch auf dem 11-gegen-11 liegen würde und man dort einige Verbesserungen vornehmen will.
Erst einmal dürfen wir uns aber noch mit FIFA 12 die Zeit verbringen, wenn ihr wissen wollt, ob ihr euch den Titel zulegen sollt, wäre ein Blick auf unseren FIFA 12 Test vielleicht gar nicht so verkehrt.

Zum Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz