FIFA 17 verkauft sich massiv besser als PES 2017

Martin Eiser
3

Während bei unserem Vergleich zwischen FIFA 17 und Pro Evolution Soccer 2017 kein eindeutiger Sieger ermittelt werden konnte, gibt es bei den Verkaufszahlen einen deutlichen Sieger. Wie deutlich dieser Unterschied offenbar ist, dürfte aber trotzdem überraschen.

Video: FIFA 17 im Test

47.547
FIFA 17 im Test

Konkrete Verkaufszahlen für Spiele gibt es eher selten, aber dank dem Analyst Daniel Ahmad gibt es einen interessanten Einblick in das Duell zwischen FIFA 17 (unser Test) und PES 2017 (unser Test) – und einen eindeutigen Sieger.

Bei Electronic Arts gab es Grund zum Feiern. Der Start von FIFA 17 war in Großbritannien der erfolgreichste der Serie und damit wurde sogar der Rekord von FIFA 13 geschlagen. Im Vergleich zum Vorjahr wurden fast ein Fünftel mehr Spiele in der ersten Woche verkauft. Zudem kommt die Fußballsimulation auf historische 1,1 Millionen verkaufte Exemplare. Und ähnlich soll es laut den Daten von Ahmad auch im Rest der Welt aussehen.

Der Start von Pro Evolution Soccer 2017 zwei Wochen zuvor lief hingegen nicht so berauschend. Die Verkaufszahlen sind um drei Prozent gesunken im Vergleich zum Vorjahr und in der ersten Woche musste sich Konami sogar BioShock: The Collection im Kampf um die Spitzenposition geschlagen geben, dabei handelt es sich nur um eine Neuauflage der BioShock-Trilogie für PS4 und Xbox One und kein neues Spiel. Nicht einmal 50.000 Exemplare sollen von PES 2017  verkauft worden sein. Auch weltweit gingen die Verkäufe zurück.

Welches Spiel die besser Fußballsimulation ist, wurde damit zwar nicht geklärt, aber FIFA 17 ist die deutlich erfolgreichere.

Weitere Themen: PES 2017, FIFA, EA Sports

Neue Artikel von GIGA GAMES