FIFA 18: Erstes Update bringt die Fans auf die Palme

André Linken

Vor kurzem veröffentlichte EA Sports das erste große Update für FIFA 18. Doch statt großer Freude sorgt der Patch derzeit eher für großen Unmut und Ärger bei den Fans.

In unserem Testvideo erfährst du, wie gut FIFA 18 tatsächlich ist.

32.328
FIFA 18 - Unser Test zur Fußballsimulation

Das in der vergangenen Woche veröffentlichte Update sollte unter anderem das Verhalten der Torhüter verbessern und die Schusspräzision der Spieler überarbeiten – also alles Optimierungen. Doch die aktuellen Reaktionen der Fans zeigen ziemlich deutlich, dass der Schuss wohl nach hinten losgegangen ist.

So beschweren sich derzeit unter anderem bei Reddit.com zahlreiche Spieler unter anderem über ein stark verlangsamtes Gameplay. Demnach würden sich die virtuellen Kicker seit der Installation des Updates unnötig schwerfällig über den Platz bewegen – und zwar unabhängig von ihren jeweiligen Werten. Selbst die absoluten Sprint- und Dribbelwunder seien plötzlich sehr langsam.

Superdribbler, Flankengötter und Goalgetter – das hier sind die 100 besten Spieler in FIFA 18:

FIFA 18: Spielerwerte - Die Ratings der 100 besten Profis

So gut hat FIFA 18 im großen GIGA-Test abgeschnitten

Auch die eingangs erwähnte Überarbeitung der Schusspräzision kommt bei den Fans nicht gut an. So wird beispielsweise kritisiert, dass zwar die Schüsse aus geringer Distanz angepasst wurden, Distanzschüsse aber nach wie vor viel zu oft im Tor landen würden. Viele Spieler sehen hier ein sehr unausgeglichenes Balancing.

Einige besonders frustrierte Spieler wollen sich aufgrund der jüngsten Änderungen sogar komplett von FIFA 18 abwenden – zumindest bis weitere Änderungen vorgenommen wurden. EA Sports selbst hat sich zu den Vorwürfen bisher allerdings noch nicht geäußert.

Weitere Themen: FIFA, E3 2017, EA Sports

Neue Artikel von GIGA GAMES