FIFA 18 muss auf erfundene Spieler- und Teamnamen zurückgreifen

Marvin Fuhrmann

FIFA 18 muss in diesem Jahr auf einige erfundene Namen und Teams zurückgreifen. Denn PES hat der Konkurrenz ein Schnippchen geschlagen und sich ein paar Lizenzen unter den Nagel gerissen. Welche Teams und Spieler in FIFA 18 unter falschem Namen auflaufen, erfährst du in der News.

Tolle Szenen aus FIFA 18:

29.103
FIFA 18 - Unser Test zur Fußballsimulation

Normalerweise kennen Fußball-Fans es so: Während FIFA 18 vor allem durch tolle Atmosphäre und ein pralles Lizenzpaket mit zahlreichen Teams punkten kann, hat PES meist in Sachen Gameplay die Nase vorn. Doch dies könnte sich in diesem Jahr ändern. Wie Electronic Arts nun bekannt gegeben hat, sind nicht alle Spieler und Teams unter dem richtigen Namen in FIFA 18 zu finden. Doch warum ist das in diesem Jahr anders?

FIFA 18 schon jetzt vor Release spielen

Nun, PES 2018 hat sich einfach ein paar Lizenzen unter den Nagel gerissen, die Electronic Arts in FIFA 18 nun nicht mehr nutzen darf. Auf der offiziellen Support-Seite zur Fußballsimulation gibt es eine vollständige Übersicht. Betroffen sind vor allem Spieler der brasilianischen und chilenischen Liga. Einige Teams müssen auch nur mit dem Namen der Stadt, aus der sie eigentlich entstammen, auskommen.

Die großen Ligen sind aber immer noch in der Hand von Electronic Arts und bleiben im Paket von FIFA 18. In diesem Jahr gesellt sich beispielsweise die dritte Liga hinzu, die sich Fans schon seit einer gefühlten Ewigkeit wünschen. Mit den großen Spielern dieser Welt werden FIFA-18-Spieler also auch weiterhin zocken können. Fans aus den betroffenen Ländern schauen leider ein wenig in die Röhre.

Weitere Themen: FIFA, E3 2017, EA Sports

Neue Artikel von GIGA GAMES