Final Fantasy XIII-2: Ende wird per DLC nachgereicht

von

Schon vor dem Release des Spiels wurden die ersten Stimmen laut, dass aufgrund des offenen Endes ein “Final Fantasy XIII-3″ nicht unbedingt unwahrscheinlich sei. Director Motomu Toriyama hat dazu nun Stellung bezogen.

Final Fantasy XIII-2: Ende wird per DLC nachgereicht

Final Fantasy XIII-2 endet mit einem krassen Cliffhanger und einem “To Be Continued”-Schriftzug. Wer deswegen auf einen weiteren vollwertigen Nachfolger gehofft hat, wird jedoch enttäuscht werden. Toriyama hat nun laut Andriasang bestätigt, dass die Story in Form von herunterladbaren Inhalten weitergeführt wird. Außerdem sei der Schriftzug darauf bezogen, dass es im Spiel einige sogenannte “Paradox Endings” freizuschalten gibt.

Das Team konzentriere sich nun ausschließlich darauf, DLCs für Square Enix’ neuestes Rollenspiel zu entwickeln. Zunächst werden die beiden Charaktere Lightning und Amodar als mögliche Teammitglieder ins Spiel eingefügt, anschließend soll eine große und ausführliche Lightning-Episode erscheinen. Auch eigene Episoden für Snow und Sazh seien in Planung, wobei dabei noch nicht ganz klar ist, ob die entsprechenden Geschichten nicht einfach in Büchern statt als DLC weitergeführt werden.

“Final Fantasy XIII-2″ wurde von Anfang an mit dem Gedanken entwickelt, reichlich kostenfplichtigen Content nachreichen zu können. So gibt es etwa ein ohne DLC reichlich nutzloses Kolosseum oder ein Minispiel im Casino, dass bei der Auswahl lediglich eine Nachricht erscheinen lässt, dass es später als herunterladbarer Inhalt nachgereicht wird.

Weitere Themen: Final Fantasy 13-2


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz