Final Fantasy XIV - Square Enix will das Vertrauen seiner Kunden zurück

Anonymer User

Im Rahmen einer Investoren-Veranstaltung äußerte sich Yoichi Wanada, CEO von Square Enix, zu den schlechten Kritiken des neuesten Final Fantasy Ablegers. So hat er sich für die unzureichende Qualität des Spiels entschuldigt und zeigte sich bemüht das Vertrauen seiner Kunden zurückzugewinnen:

“Wir arbeiten mit Hochdruck an Verbesserungen. Wir würden gerne unsere ganze Kraft dafür investieren, das Vertrauen der Spieler zurückzugewinnen. Wenn wir unsere Kunden zufriedenstellen, werden sie zurückkehren. Sobald allerdings ein Nutzer komplett aussteigt, kehrt er nicht mehr zurück. Wir können jetzt nur versuchen, das Vertrauen zu retten.”

Final Fantasy XIV ist bisher lediglich für PC erschienen. Die Playstation3 Version soll mit einiger Verzögerung im März 2011 auf den Markt kommen.

Weitere Themen: Final Fantasy 14: A Realm Reborn, Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz