Final Fantasy VII Remake: Perfekte Balance von Action und Strategie

Marvin Fuhrmann
10

Auf der Playstation Experience gab es Neuigkeiten zum Remake von Final Fantasy 7. In einem Interview plauderte Producer Yoshinori Kitase über die Power der PS4 und wie sie dem alten Klassiker zu Gute kommt.

10.209
Gameplay-Szenen zum Remake von Final Fantasy 7 von der PSX 2015

Wer die Playstation Experience 2015 verfolgt hat, dürfte vor allem bei dem Trailer zum Final Fantasy 7 Remake plötzlich hellwach gewesen sein. Denn es gab endlich Gameplay aus der Neuauflage des Klassikers zu sehen. Und wir müssen sagen: Ziemlich beeindruckend, was da auf die PS4 gezaubert wird. Natürlich hat das einen einfachen Grund laut Producer Yoshinori Kitase.

Das Spiel befindet sich immer noch in der Entwicklungsphase und wir haben noch nicht alle Möglichkeiten und Upgrades auf der PS4 ausgelotet. Die Grafik der Konsole ist hervorragend und es sind noch mehr Polygone verfügbar, die das Ganze deutlich besser aussehen lassen.

Viele Fans werden sich jedoch am Kampfsystem stören. Im Gegensatz zum rundenbasierten Klassiker, wurde es in der Neuauflage komplett überarbeitet und an die aktuellen Titel der Reihe angepasst. Doch auch für die Sorgen der Fans hat Yoshinori Kitase einige beschwichtigende Worte.

Das ursprüngliche Final Fantasy VII war ein kommandobasiertes RPG mit Active-Time-Battle. Heutzutage ist Echtzeit der große Trend. Ich kann trotzdem nicht behaupten, dass das Spiel rein auf Action basiert. Spieler haben die Möglichkeit Waffen und Magien nach ihrer persönlichen Strategie auszuwählen, während das Spiel mehr Echtzeit hat. Dadurch soll die Balance der beiden Faktoren ein perfektes Erlebnis bieten.

Alles Neuankündigungen der Playstation Experience im Überblick!

Weitere Themen: Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES