Final Fantasy 15: Prompto Argentum – Der jugendliche Rabauke

Jürgen Stöffel
2

In Final Fantasy 15 ist Prompto Argentum der jüngste und wildeste unter der Bande von Prinz Noctis Lucis Caelums Freunden. Erfahrt hier alles über den jungen Wilden, seine Vorliebe für Waffen und seinen seltsamen Namen!

17.976
Final Fantasy XV Gamescom Trailer

Prompto Argentum klingt wie eine Alchemiezutat aus der Hexerküche von Geralt von Riva, aber in Wahrheit ist dies der Name des jüngsten und schwierigsten Freundes von Prinz Noctis Lucis Caelum, dem Protagonisten von Square-Enixs Final Fantasy 15.

Ignis Stupeo Scientia auf einem Blick

 
Prompto01
Name Prompto Argentum – „Iggy“
Alter Unbekannt
Profession Tunichtgut
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Blau
Persönlichkeit
  • Impulsiv
  • Aufgedreht
  • Wild
  • Ungestüm
  • Witzig
Besonderheiten
  • Ist ein gesuchter Straftäter
  • Stammt aus einem niederen Stand
  • Verwendet Schusswaffen trotz Verbot

Final Fantasy 15: Prompto Argentum – Spiel nicht mit dem Schmuddelkind!

Prompto Argentum ist der Bad Boy der Prinzen-Bande. Er floh einst aus seiner alten Heimat, wahrscheinlich aufgrund von Straftaten, und fand im Reich Lucis Aufnahme und eine neue Heimat. Außerdem freundete er sich in seiner Schulzeit mit dem jungen Prinzen Noctis Lucis Caelum an, was allein aufgrund der großen Standesunterschiede ungewöhnlich war.

Daher war Prompto auch nicht gern bei Hofe gesehen und er muss stets eine Markierung auf der Schulter tragen, um seinen Status als niederer Untertan zu zeigen. Doch all dies stört den wilden und fröhlichen Prompto kaum, denn er weiß sich in die Freundesgruppe um Noctis einzubringen und ist seinen Freunden und Gefährten ein guter Kumpel, auf den sie zählen können.

Famitsu-Leser: Das sind die 10 besten (J)RPGs aller Zeiten

Der schlechte Einfluss

Von allen Freunden von Prinz Noctis ist, neben Gladiolus, Prompto Argentum der fröhlichste und unkomplizierteste. Denn der jugendliche Wildfang ist stets zu Scherzen aufgelegt und nimmt nichts wirklich ernst. Außerdem hat er ein Talent, die Gruppe in Schwierigkeiten zu bringen, doch zumindest hilft er stets mit, die Sache wieder zu lösen.

Weiterhin pfeift der junge Prompto auf Regeln und Gesetze, weswegen er auch Schusswaffen benutzt. Eigentlich sind Wummen im sauberen Reich von Lucis streng verboten, doch das ist Prompto herzlich wurscht. Und unter der Ägide von Prinz Noctis darf Prompto auch in Zukunft nach Herzenslust herumballern. Es hilft halt, wenn man Beziehungen zum Thronfolger hat. Und nach den traumatischen Ereignissen zu Beginn der Story von Final Fantasy 15 ist auch jeder froh, dass Prompto seine dicken Rohre behalten durfte.

Fun Facts zu Prompto Argentum – Soll sein Name wirklich DAS heißen?

  • Wie fast alle Charaktere in Final Fantasy 15 hat auch Prompto einen aus lateinischen Begriffen zusammengesetzten Namen. Prompto ist ein maskulines Adjektiv und bedeutet in etwa „bereit“, „entschlossen“ oder einfach „schnell“. Argentum wiederum ist einfach das Wort für „Silber“. Daher bedeutet Prompto Argentum so viel wie „Entschlossenes“ oder „Schnelles Silber“. Eventuell wollten die Entwickler das englische Wort „Quicksilver“, also Quecksilber, ein Symbol für Geschwindigkeit und unstete Wandelbarkeit auf Latein wiedergeben. Doch das lateinische Wort für Quecksilber wäre einfach „Mercurius“ gewesen...
  • Womöglich wollten sie aber auch die diebische Natur von Prompto mit dem Namen wiedergeben, denn in vielen Sprachen ist das Wort für Silber auch ein Begriff für Geld an sich. Daher wäre Prompto wohl jemand, der entschlossen nach Geld strebt.
  • Auf Japanisch wird Prompto Argentum „Puronputo Ājentamu“ ausgesprochen.

Quiz wird geladen
Das Cameo-Quiz: Dich kenne ich doch von irgendwo her?!
In diesem Game hat Yoshi aus Super Mario einen Gastauftritt!
Hat dir "Final Fantasy 15: Prompto Argentum – Der jugendliche Rabauke" von Jürgen Stöffel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Final Fantasy, Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES