Firefall-Entwickler: "Konsolen sind tot"

Maurice Urban
11

Call of Duty verkauft sich weiterhin auf der Xbox 360 am besten, Microsoft und Sony können auf ordentliche Verkaufszahlen blicken. Mark Kern sieht die Konsolen dennoch bereits als tot an.

Firefall-Entwickler: "Konsolen sind tot"

Kern, CEO von Firefall-Entwickler Red 5 Studios, meint im Interview mit Eurogamer, dass das free-to-play Modell entscheidende Vorteile gegenüber der konventionellen Verkaufsmethode hat. Einer dieser Vorteile sei die nicht notwendige Konzentration auf Marketing – Entwickler sollen so die Chance haben, durch ihre Spiele und nicht durch teure Marketingkampagnen zu überzeugen.

“Man kann in Sachen Spaß konkurrieren und nicht nur mit Marketing. Wir sollten mit der Tragfähigkeit unserer Ideen und unserem Gameplay in den Wettkampf treten, nicht mit der IP, der Lizenz oder dem Marketing.”

“Das andere beunruhigende Symptom ist die Anzahl der Entlassungen nach der Veröffentlichung eines Produkts”, so Kern weiter. “Die Leute sagen ‘Oh, das ist normal. Hollywood macht das die ganze Zeit.’ Nun, es ist nicht normal.”

Kern fordert zudem größere Risikobereitschaft von den Publishern. Ihm zufolge wird die Zielgruppe bald genug von den immer gleichen Spielen haben und die Unternehmen würden letztlich Kunden verlieren.

“Wenn man mit dem Gameplay immer auf Nummer sicher geht, dann werden die Leute von dem Mist irgendwann genug haben. Wenn das passiert, wird ihnen langweilig und sie gehen. (…) Also muss sich etwas ändern. Ich glaube, Konsolen sind tot.”

Quelle: Eurogamer

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz