Fishing Planet

Zu Steam
Weitere Downloads sind verfügbar:

Zum PS-Store
Zur Website

Auf dem PC ist Fishing Planet bereits eine Sensation. PS4-Spieler können die Free2Play-Simulation seit Ende August 2017 genießen. Besonders die atemberaubende Grafik und das realistische Verhalten der Fische machen dieses Spiel zu einem Spaß für alle Angel-Fans!

Ihr spielt online und bisher lediglich im Singleplayer. Dafür gibt es in Fishing Planet aber Bestenlisten und Events, bei denen ihr euch mit anderen Spielern messen könnt. Angelt ihr auch in real gern, werden euch diese Fähigkeiten in dieser Simulation zugutekommen. Denn die Macher hinter Fishing Planet setzen auf Realismus, sodass die Fische mit künstlicher Intelligenz ausgestattet sind und sich lebensecht verhalten sollen.

614
Fishing Planet: Der neue Trailer lässt euch auch auf der PS4 Fische fangen

Die wichtigsten Fakten zu Fishing Planet im Überblick:

  • Release: 11. August 2015 (PC) und 29. August 2017 (PS4)
  • Plattformen: PC (Windows, Mac und Linux) und PlayStation 4
  • Genre: kostenlose Fishing-/Sportsimulation
  • Szenario: mehrere Wasserstraßen mit zahlreichen Standorten, an denen ihr angeln könnt, eine Vielzahl an Fischen mit eigener KI sowie mehrere Wetterbedingungen, Tag- und Nachtwechsel sowie viele Modifizierungsmöglichkeiten eurer Angel
  • Anmerkungen: kein echter Mehrspielermodus, bei dem ihr nebeneinander sitzt und angeln könnt, volle Controllerunterstützung
  • Entwickler: Fishing Planet LLC
  • Publisher: Fishing Planet LLC

Fishing Planet: Völliger Realismus und schicke Grafik

Die fotorealistische Grafik ist das erste Feature, was bei dieser Sportsimulation auffällt. Dabei sind die Systemanforderungen recht moderat. Spielt ihr auf dem PC, könnt ihr ab Windows XP, 10.9 (Mavericks) oder Ubunto 12.04 mitspielen. Empfohlen wird eine Nvidia GTX 660 oder besser. Wer eine Grafikkarte mit mehr als 2 GB VRAM besitzt, kann die schöne Grafik an unterschiedlichen Wasserstraßen auf Hoch genießen.

Fishing Planet
Entwickler: Fishing Planet LLC
Preis: 0

Fishing Planet ist lediglich digital erhältlich. So könnt ihr die Simulation auf Steam herunterladen. Konsolenspieler gehen dazu zum PlayStation-Store. Links dazu findet ihr über diesem Absatz. Natürlich finanziert sich das Spiel über Ingame-Käufe. Zudem gibt es bereits einige Packs, die zusätzliche Ruten oder Blinker ins Spiel bringen. Diese kosten selbstverständlich Geld und bewegen sich preislich bei 4,99 bis 9,99 Euro – je nach Größe und Inhalt des Packs.

Bildergalerie Fishing Planet: Screenshots

Wer schnelleren Fortschritt haben möchte, kann sich im Ingame-Shop Ruten und anderes Equipment für Echtgeld kaufen. Aus diesem Grund finden sich einige negative Steam-Reviews, in denen es heißt, dass Fishing Planet eher ein Pay-to-win-Titel ist. Wollt ihr dennoch ein entspanntes und schönes Angelspiel, solltet ihr euch Fishing Planet unbedingt einmal ansehen.

Beschreibung von