Fortnite: Cheater auf bis zu 150.000 Dollar verklagt

Alexander Gehlsdorf

Entwickler Epic Games nimmt den Kampf gegen Cheater offenbar sehr ernst. Jetzt verklagte das Studio zwei Betrüger zu 150.000 Dollar Schadensersatz.

Den Battle-Royale-Modus von Fortnite kannst du inzwischen kostenlos spielen:

7.123
Fortnite: Battle-Royale-Modus wird Free2Play
Seitdem der Battle-Royale-Spielmodus von Fortnite als Free2Play-Version zugänglich ist, konnte das Spiel auf mehr als 10 Millionen Spieler anwachsen. Klar, dass sich unter so vielen Personen auch einige schwarze Schafe verbergen.

So leidet der Multiplayer-Titel unter Cheatern, die den ehrlichen Spielern das Leben schwer machen. In einem Blog-Post Anfang Oktober gab Epic Games bekannt, den Kampf gegen Cheater zur obersten Priorität zu ernennen.

Mit diesen Waffen behältst du auch ohne Cheats in Fortnite die Oberhand:

Fortnite - Battle Royale: Die 5 besten Waffen für den Modus

Wie ernst die Entwickler es dabei wirklich meinen, beweisen jetzt Informationen, die TorrentFreak veröffentlicht hat: So wurden zwei Cheater auf bis zu 15.000 Dollar Schadensersatz verklagt. Hintergrund ist, dass die beiden Cheater Mr. Broom und Mr. Vraspir für die von ihnen erstellen Cheats aktiv in den Code des Spieles eingriffen — ein Verstoß gegen die von allen Spielern akzeptierte EULA sowie das Urhebergesetz. Die beiden Übeltäter wurden in der Vergangenheit bereits neunmal aus dem Spiel gebannt, verschafften sich durch neu angelegte Accounts jedoch stets erneut Zugang zum Spiel. Weiterhin waren beide für ein in der Szene nicht unbekanntes Cheat-Portal tätig, sowohl als Moderator als auch als Support-Mitarbeiter.

Weitere Themen: Koch Media

Neue Artikel von GIGA GAMES