Forza Motorsport 4 - Keine Porschelizenz für Forza 4

Leserbeitrag

Schon von Anfang an musste das Forza-Franchise für die Porschefahrzeuge auf eine Sub-Lizenz von Electronic Arts zurückgreifen. EA ist alleiniger Rechteinhaber und so war Forza Motorsport seit jeher auf eine Kollaboration mit EA angewiesen.

Bisher hatte es nie Probleme gegeben, nun wurde auf Forzamotorsport.net jedoch bekannt gegeben, dass Turn 10 diesmal nicht die Lizenz für die Porschefahrzeuge erhalten wird. Aus ungeklärten Gründen ist EA nicht mehr bereit, die Kollaboration mit Turn 10 fortzuführen.

Was das im Klartext bedeutet? Kein Porsche in Forza 4! Im Vorgänger waren es noch satte 35 Modelle des deutschen Sportwagenherstellers, für Forza 4 waren sogar noch mehr geplant. Doch letztlich wird nun kein einziger Porsche im kommenden vierten Teil der beliebten Rennspielsimulation über die heimischen Bildschirme rasen.

Turn 10 ist sehr traurig und entschuldigt sich bei den Fans für diese Entwicklung. Als kleiner Trost wurden drei RUF-Wagen für Forza 4 angekündigt, einem deutschen Hersteller für Hochleistungsautomobile. Ob drei RUF-Wagen jedoch für über 35 Porschemodelle entschädigen können, darf wohl angezweifelt werden.

Weitere Themen: Forza Motorsport 4

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz