Xbox gegen PC: Forza Horizon 3 im Vergleichsvideo

Amir Tamannai
1
836
Forza Horizon 3 im Grafikvergleich
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Mit Forza Horizon 3 steht ein weiterer AAA-Titel in den Regalen, der sowohl auf der Xbox One als auch auf Windows 10-PCs spielbar ist – aber welche der beiden Versionen sieht eigentlich besser aus und läuft flüssiger? Wir haben das Spiel auf beiden Systemen installiert und sind auf Xbox One und Mittelklasse-Gaming-PC das gleiche Rennen gefahren. Das Ergebnis seht ihr in unserem Vergleichsvideo.

Forza Horizon 3 im Test

Im PC werkelte eine Nvidia GTX 970 sowie ein Intel Core i5 3570k mit 8 GB DDR3-Speicher – also beileibe kein High-End-Rechner, sondern eher ein PC, den in ähnlicher Konfiguration wohl viele Gamer noch zuhause stehen haben. Die Grafikeinstellungen in Forza Horizon 3 auf dem PC waren: 16x anisotrope Filterung, FXAA ein, MSAA 2x, Vsync und Dynamic Optimization „aus“ und die restlichen Einstellungen auf „hoch“.

Im Video hatten wir die Bildwiederholrate nicht gelockt, diese Möglichkeit bietet Forza Horizon 3 aber auf dem PC – wahlweise auf 30 Fps oder 60 Fps; wir empfehlen nur auf absoluten High-End-Rechnern die 60 zu wählen, ansonsten sind 30 Frames die sicherere Alternative, um Slowdowns zu verhindern. Wenn dann noch MSAA deaktiviert wird, läuft das Racing-Game auch auf einem Mittelklasse-PC mindestens so stabil und weich wie auf der Xbox One – sieht dabei aber noch ein gutes Bisschen besser aus.

Neue Artikel von GIGA GAMES