Unreal - Serie wurde zu lange vernachlässigt

Jonas Wekenborg
10

Unreal – das Spiel, nicht die Engine – war seinerzeit ein Meilenstein der Computerspielgeschichte. Sauschnell, süchtigmachend und, leider, viel zu lange unerwähnt seit dem Erscheinen 2007 für die PlayStation 3, das als Lückenfüller gehandhabt wurde. Epic Games-Chef Mike Capps sieht das genauso.

Unreal - Serie wurde zu lange vernachlässigt

Epic ist derzeit voll und ganz auf die “Gears of War”-Serie versteift. Man steckt alle Bemühungen des Studios in den neuen Top-Titel und wie Bleszinsky kürzlich verlauten ließ, “wäre man blöd, wenn man nicht weiter daran arbeite”.

Capps weist zudem darauf hin, dass das Studio nach wie vor, auch wenn man etliche Verkaufserfolge mit “Gears of War 3” feiere, relativ klein wäre und man daher den Fokus nicht ummünzen könne.

Doch das sollte nicht einer Rückkehr der “Unreal”-Reihe im Wege stehen. So plane man nach “Gears of War 3″ eine Rückkehr zu “Unreal”. Dies sollte eine Abwechslung und vor allem ein Lebenszeichne des Shooters geben. Keine Angst, dabei soll “Gears” nicht in Vergessenheit geraten. Vielleicht helfen einige Verkäufe ja auch dabei, das Team ein wenig zu vergrößern, so dass man irgendwann parallel an beiden Titeln arbeiten könnte.

Seit letzter Woche einige News verpasst? Wir holen alles nach auf Twitter.

Weitere Themen: Gears of War 3 Demo, Epic Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz