Gears of War Judgment


Beschreibung

Gears of War Judgment

Gears of War 3 ist zwar erst im September 2011 erschienen, doch Microsoft legt bereits nach: Auf der E3 Pressekonferenz zeigte man einen ersten Trailer zum sehr männlichen und blutigen Spin-Off Gears of War Judgment.

Gears of War Judgment: Zeit für etwas Selbstjustiz

Gears of War Judgment spielt 14 Jahre vor den Ereignissen des ersten Spiels der Reihe und wird von People Can Fly zusammen mit Epic Games entwickelt. Dabei schlüpfen die Spieler in die Rolle des bekannten Charakters Baird schlüpfen und können sich auf eine Kampagne ohne unnötigen Schnickschnack freuen – die Entwickler beschreiben das Ganze als Hardcore-Action.

Etwas Anderes wird man spätestens seit Gears of War 3 auch nicht vom Nachfolger-Spin-Off erwartet haben, erinnert allein die Präsentation des Macho-Schlachtfests bereits an den Horde-Modus des Vorgängers. Was allerdings neu ist, wird der Overrun-Modus sein, bei dem zehn Spieler in zwei Teams aufeinander losgelassenwerden und ums nackte Überleben kämpfen müssen.

Gears of War Judgment: Erst schießen, dann fragen

Einige Deetails zum neuen Klassensystem des Third-Person-Shooters wurden ebenfalls bereits genannt. So wird es auf Seiten der Gears Techniker, Schützen, Sanitäter und Scouts geben, während die außerirdischen Locusts in die altbekannten Einteilungen wie etwa dem Kantus unterteilt werden, der ja bereits in den Vorgängern die Rolle eines Heilers erfüllte.

Besonders hervorheben wollen die Entwickler dennoch, dass alle Klassen, ob Heiler oder Techniker, weiterhin Krieger im Gears-Universum darstellen werden. Denn in Gears of War Judgment ist jeder Gegner eine Herausforderung – was natürlich zum größten Teil von euch als Spielern abhängt.

Gears of War Judgment Release

Erscheinen wird Gears of War Judgment am 19. März 2013 exklusiv für die Xbox 360.

Bildergalerie Gears of War Judgment Screenshots

von

Alle Artikel zu Gears of War Judgment

    Gears of War – Judgment: Details zum ersten Map Pack

    Nächste Woche gibt es den ersten kostenpflichtigen Gears of War: Judgment DLC. Das Call to Arms Map Pack bietet drei neue Karten und einen neuen Spielmodus.

    Das “Call to Arms Map Pack” wird am 30. April für 1000 Microsoft Points erscheinen und ist Teil des Gears of War: Judgment Season Pass – wer diesen besitzt, darf sich den DLC schon eine Woche früher herunterladen.

    Enthalten sind die drei neuen Maps “Terminal”, “Blood Drive” und “Boneyard”, sowie der neue free-for-all Multiplayer-Modus “Master at Arms”. Hinzu kommen 10 neue Achievements mit 250 Gamerscore Punkten.

    Die neuen Mehrspielerkarten im Überblick:

    • Terminal: Die Wucht und die Geschwindigkeit der Locust Invasion überraschte die Einwohner von Halvo Bay völlig. Während COG Soldaten in den Bahnstationen die Evakuierungen sicherten, versuchten die Locust durch Überzahl Zutritt zu den Terminals zu erlangen, um einen Vorteil aus den engen Räumen zu ziehen.
    • Blood Drive: Die Mitarbeiter des Krankenhauses Halvo Memorial sorgten mit ihrer Kampagne „Give Blood today“ für einen weltweiten Trend und schenkten COG Soldaten und Zivilisten gleichermaßen Hoffnung. Leider fiel Halvo sehr früh und das Krankenhaus wurde zu einem Kampfplatz.
    • Boneyard: In den Tagen als Sera an die Locust Horde fiel, wurden selbst Gedenkstätten nicht vor Verwüstungen verschont und Teil der Gefechte.

    Neuer Mehrspielermodus Master At Arms:

    Der neue Free-For-All Spielmodus für Gears of War: Judgment fordert die Vielseitigkeit der Spieler. Das Ziel ist einen Treffer mit jeder der 20 verfügbaren Waffen zu erlangen ohne Nahkampfwaffen oder Granaten zu verwenden. Mit jedem erfolgreichen Treffer erhalten Spieler automatisch die nächste Waffe bis einer an allen Waffen sein Können erfolgreich unter Beweis gestellt hat.

    Zum Inhaltsverzeichnis

Gears of War – Judgment: Stellt Fragen an Protagonist Baird

Ihr unterhaltet euch gerne mit fiktiven Charakteren und wolltet Lt. Damon Baird schon immer mal eine ganz wichtige Frage stellen? Der Hauptcharakter von Gears of War: Judgment wird in Kürze in einem Live Q&A eure Fragen beantworten.

Am 14. März wird euch Baird alle Details über sein ereignisreiches Leben verraten. Am Event teilnehmen könnt ihr per Facebook, weitere Infos gibt es auf der offiziellen Website.

Gears of War: Judgment wird am 19. März exklusiv für die Xbox 360 erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gears of War – Judgment: Bonus-Kampagne verrät Details zur Gears 3 Story

Gears of War: Judgment ist zwar ein Prequel, Gears Fans dürfen sich aber auch auf einige neue Story-Details gefasst machen. Wer den Titel besonders ausführlich zockt, bekommt so Zugang zu einer Bonus-Kampagne.

Die zusätzliche Kampagne wird durch das Sammeln von Sternen freigeschaltet, die man wiederum durch besonders stylische und schwierige Manöver in den verschiedenen Missionen sammelt. Mit der Bonus-Kampagne liefert man eine kleine Ergänzung zur Story von Gears of War 3.

Baird und Cole werden gegen Ende des Spiels losgeschickt, um Unterstützung zu sammeln und kehren später per Heli wieder zurück. Was zwischen diesen Momenten passiert, erklärt die Bonus-Kampagne.

“Wir wollten etwas machen, um dem Spiel mehr Kontext zu verschaffen. Man hat den Anfang, aber dann verknüft es auch alles mit der Haupttrilogie”, so Lead Level Designer Jim Brown.

Am 19.März landet Gears of War: Judgment exklusiv auf der Xbox 360.

Quelle: OXM 

Zum Inhaltsverzeichnis

Gears of War – Judgment: Season Pass angekündigt

Microsoft und Epic Games haben jetzt den unausweichlichen Season Pass zu Gears of War: Judgment angekündigt. Fans des Spiels können sich damit alle kommenden DLCs mit einem netten Rabatt sichern.

Der VIP Season Pass wird zum Launch für 1600 Microsoft Points (20 Euro) verfügbar sein, was einem Rabatt von über 20% entspricht. Käufer bekommen neben den beiden Add-Ons, die sechs neue Maps, zwei neue Modi, neue Skins und zusätzliche Waffe enthalten, auch ein paar andere Boni.

So bekommt man etwa einen permanenten Doppel-XP Boost, frühen Zugang zu den DLC Maps, sowie ein paar exklusive Skins.

Gears of War: Judgment () wird am 19. März exklusiv für die Xbox 360 erscheinen – netterweise gibt es in der Erstauflage gleich einen Code für 400 Microsoft Points, die ihr dann gleich in den Season Pass stecken könnt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gears of War: “Nachahmer” schaden dem Ruf der Reihe

Gears of War wird oft als Paradebeispiel für die düsteren Third-Person Cover-Shooter der letzten Jahre genannt – oft mit einem negativen Hintergrund. Epic Games Art Director Chris Perna zufolge ist nicht die Gears Reihe schuld daran, sondern deren Nachahmer.

In der jüngsten Ausgabe des OXM sprach Perna über die vermeintlich stereotypische Gears-Reihe. Der Ruf der Reihe sei so vor allem durch Kopien der Konkurrenz entstanden.

“Als Gears herauskam, war es frisch, es war dunkel. So sollte es sein, richtig? Es war ein brutales Spiel, es sollte ein brutales Spiel sein. Dann hat uns jeder kopiert und unsere Look kopiert und der Markt wurde mit Gears Klonen überschwemmt, was dem Original geschadet hat.”

Epic Games hat stets versucht, diesem Problem entgegenzuwirken. So hat man unter anderem Veränderungen an der Engine vorgenommen, um die Titel stets voneinander abzusetzen. “Gears 3 war so farbenfroh, weil wir den Renderer und die Technik für die Beleuchtung geupgraded haben, was einfach besser mit mehr Farben und helleren Lichtern funktioniert.”

Demnächst erwartet uns der Launch von Gears of War: Judgment ()]) . Ob das Prequel der Reihe noch bunter ausfallen wird, erfahren wir ab dem 19. März exklusiv auf der Xbox 360.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gears of War – Judgment: Jablonsky und Shea arbeiten erneut am Soundtrack

Der neue Multiplayer-Trailer zu Gears of War: Judgment hat euch nicht komplett überzeugt? Vielleicht können die Komponisten des Soundtracks eure Meinung noch einmal ändern.

Sumthing Digital gab heute bekannt, dass man den offiziellen Soundtrack zum Third-Person Shooter bereitstellen wird. Ab dem 19. März wird dieser auf der offiziellen Website und digitalen Stores wie Amazon und iTunes erhältlich sein.

Für die Mukke verantwortlich sind “Transformers” Komponist Steve Jablonsky und Jacob Shea (Crysis 2Prince of Persia: The Forgotten Sands), die beide zuletzt mit Gears of War 3 schon Erfahrungen gesammelt haben. Neben bekannten Gears of War Themes werden Jablonsky und Shea auch neue musikalische Elemente integrieren, mit denen man die verzweifelten Kämpfe der COG und die Gefahren der Welt von Sera reflektieren möchte.

Gears of War: Judgment () erscheint hierzulande am 22. März exklusiv für die Xbox 360.

Zum Inhaltsverzeichnis

Cliff Bleszinski: Japan muss sich um Multiplayer kümmern

Cliff Bleszinski steckt bekanntlich hinter dem Gears of War Franchise, dessen Spiele schon immer einen großen Fokus auf Multiplayer legten. Laut Cliffy B sollten sich die Spieleentwickler Japans hier eine Scheibe abschneiden.

Im Interview mit Gamasutra meint Bleszinski, dass sich die japanischen Entwickler um einen Multiplayer-Modus kümmern müssen, sofern sie weiterhin Erfolg haben wollen.

“Mein Rat an Japan ist, dass man derzeit in einem Disk-basierten Markt nicht auf Multiplayer verzichten kann”, so der Creative Director von Gears of War 3. Gleichzeitig solle man jedoch auch nicht verzweifelt einen Multiplayer-Modus in jedes Spiel integrieren.

Als Beispiel für einen fehlenden Mehrspieler-Part nennt Bleszinski Shadows of the Damned () von Grasshopper Manufacture.

“Es war ein wunderschönes, verrücktes Spiel mit wirklich spaßigem Gameplay, aber ohne Multiplayer Koop. Man muss keinen Versus-Modus ans Spiel annähen, es gibt unendliche viele Wege, um den Spieler mit anderen Spielern interagieren zu lassen. Und wenn man einen Third-Person Shooter macht…. das Vanquish keinen Multiplayer-Modus hatte, war ein Verbechen.”

Zum Inhaltsverzeichnis

Gears of War – Judgment: Goldstatus erreicht

Bei Epic Games und People Can Fly kann man sich endlich ein bisschen Ausruhen. Die beiden Studios haben die Arbeiten an Gears of War: Judgment abgeschlossen und das Spiel hat den Goldstatus erreicht.

Auf Twitter postete man ein Foto, auf dem die Entwickler das Erreichen des Goldstatus feiern. Gears of War: Judgment wird somit höchstwahrscheinlich pünktlich am 22. März exklusiv für die Xbox 360 erscheinen.

Lange ausruhen kann sich das Team aber wohl nicht, schließlich wird der Titel aller Voraussicht nach wieder mit einigen Zusatzinhalten bedacht werden. Wer “Gears of War: Judgment” kauft, findet in der Verpackung übrigens einen Code für 400 Microsoft Points.

Zum Inhaltsverzeichnis

Cliff Bleszinski: Japan muss sich um Multiplayer kümmern

Cliff Bleszinski steckt bekanntlich hinter dem Gears of War Franchise, dessen Spiele schon immer einen großen Fokus auf Multiplayer legten. Laut Cliffy B sollten sich die Spieleentwickler Japans hier eine Scheibe abschneiden.

Im Interview mit Gamasutra meint Bleszinski, dass sich die japanischen Entwickler um einen Multiplayer-Modus kümmern müssen, sofern sie weiterhin Erfolg haben wollen.

“Mein Rat an Japan ist, dass man derzeit in einem Disk-basierten Markt nicht auf Multiplayer verzichten kann”, so der Creative Director von Gears of War 3. Gleichzeitig solle man jedoch auch nicht verzweifelt einen Multiplayer-Modus in jedes Spiel integrieren.

Als Beispiel für einen fehlenden Mehrspieler-Part nennt Bleszinski Shadows of the Damned () von Grasshopper Manufacture.

“Es war ein wunderschönes, verrücktes Spiel mit wirklich spaßigem Gameplay, aber ohne Multiplayer Koop. Man muss keinen Versus-Modus ans Spiel annähen, es gibt unendliche viele Wege, um den Spieler mit anderen Spielern interagieren zu lassen. Und wenn man einen Third-Person Shooter macht…. das Vanquish keinen Multiplayer-Modus hatte, war ein Verbechen.”

Zum Inhaltsverzeichnis

Mercenary Ops: Epic Games China kündigt neuen Shooter an

Die Game Developers Conference: Wenn die nicht wäre, hätten wir dieser Tage wohl nur wenig zu berichten. So erreicht uns dieser Tage die Ankündigung des Third-Person-Shooters „Mercenary Ops“ aus China, besser gesagt von Epic Games China.

Der Multiplayer-Shooter „Mercenary Ops“ soll noch in diesem Sommer bei uns aufschlagen. Mal eine Ankündigung, die kein jahrelanges Warten voraussetzt.

Freuen dürfen sich vor allem Fans von „Gears of War“ und „Counter-Strike“, da „Mercenary Ops“ eine Vermischung der beiden recht unterschiedlichen Shooter darstellen wird. Der Spieler wird zwei Hauptwaffen mit sich führen und auf ein ausgefeiltes Deckungssystem mit verschiedenen Angriffs- und Aktionsmöglichkeiten zurückgreifen können.

Wettereffekte wie Regen oder starke Winde (gemeint ist Sturm) werden des weiteren Einfluß auf die Spielweise haben und unter anderem die Sichtweite während der Partien beeinträchtigen.

Der Spielfluß wird aus zwei Fraktionen bestehen, die sich auf den Schlachtfeldern erbitterte Kämpfe liefern sollen.

Optisch wird der Multiplayer-Shooter einiges zu bieten haben, immerhin nutzt Epic Games China eine überarbeitete Version der Unreal Engine 3. Desweiteren unterstützt das Spiel die PhysX-Technologie von Nvidia.

Zum Inhaltsverzeichnis

Fortnite: Gears of War Fans sind nicht die Zielgruppe

Nach großen Erfolgen mit Gears of War 3, Unreal Tournament 3 und Co, wagt man sich bei Epic Games mal wieder an eine neue Marke. Fortnite wurde auf den VGAs Anfang Dezember angekündigt und soll eine ganz andere Zielgruppe ansprechen.

Gegenüber Gamesbeat sprach Tim Sweeney, einer der Gründer des Entwicklers aus North Carolina, über die Zukunft von Epic Games und kam dabei eben auch auf den jüngst angekündigten Titel zu sprechen. Fortnite soll sich nicht zwingend an Fans der vorherigen Spiele richten, sondern ist eher für den Casual-Markt gedacht – was der an Team Fortress 2 erinnernde Look des Spiels bereits andeutet.

“Wir haben mit Fortnite ein Spiel für eine komplett andere Zielgruppe angekündigt, eher etwas in Richtung Casual-Markt. Es spricht ein breiteres Publikum an als ein Hardcore Game wie Gears of War”, so Sweeney. Dennoch möchte man auch bei Fortnite die von den AAA-Titeln des Studios gewohnte Qualität bieten.

Entstanden ist der Titel übrigens bei einem “Game-Jam” von Epic Games. Hier haben kleine Teams verschiedene Prototypen innerhalb einer kurzen Entwicklungsflaute erstellt und eines dieser Konzepte war eben Fortnite. Hier der erste und bisher einzige Trailer zum Spiel.

Quelle: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz