Mord ist ihr Hobby: CSI - Eindeutige Beweise

Leserbeitrag
243

(Colin) Ubisofts Umsetzung der mega-populären Krimiserie haucht einem auf Konsolen nahezu toten Genre neues Leben ein – dem guten alten PointnKlick-Adventure.

Mord ist ihr Hobby: CSI - Eindeutige Beweise

Fünf knifflige Mordfälle warten im virtuellen Las Vegas darauf, gelöst zu werden. Der Freiraum ist dabei allerdings recht begrenzt. Per PDA wechselt Ihr zwischen verschiedenen Schauplätzen wie Tatort, Labor, Leichenhalle und anderen für die Episode relevanten Arealen. Vor Ort könnt Ihr Euch allerdings nicht frei bewegen. Mittels Bildschirmpfeilen stapft Euer Alter Ego umher und sucht via Analog-Cursor die Gegend ab. Habt Ihr Beweismittel wie Feuerzeuge, Waffen oder Fotos entdeckt, wandern diese in den Plastikbeutel zur weiteren Untersuchung.

Dazu stehen Euch jede Menge forensische Spezialwerkzeuge zur Verfügung. Pinselt Fingerabdrücke ab, nehmt DNA-Proben oder macht mit der UV-Kamera verborgene Spuren sichtbar. Mit den Beweismitteln geht’s alsdann ins Labor zur Identifikation. Habt Ihr per Fingerabdruckabgleich einen Verdächtigen identifiziert, holt Ihr Euch bei Eurem Boss Durchsuchungsbefehle und andere juristische Notwendigkeiten zur Verbrechensaufklärung ab. Doch damit ist die Arbeit noch lange nicht erledigt. Erst wenn Ihr die potentiellen im knallharten Verhör und mit narrensicherer Beweiskette überführt habt, ist der Fall abgeschlossen.

Grafisch kocht “CSI: Eindeutige Beweise” auf Sparflamme. Grobklotzige Polygon-Figuren und triste Areale nutzen die 360-Hardware nicht im Ansatz aus. Dazu gesellt sich ein Rätselablauf, bei dem fleißiges Ausprobieren oft mehr bringt als Gehirnjogging. Fans der Vorlage wird’s vielleicht nicht stören, alle anderen erwartet jedoch nur ein mäßig spannendes Abenteuer im hässlichen Gewand und mit teils hakliger Spielführung.

Weitere Themen: Intenium

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz