US-Serien aufs iPhone streamen mit Bitbop

Marie van Renswoude-Giersch

Ein weiterer Anbieter versucht sich mit einem Video-on-Demand-Service für iPhone und iPad. So wurde auf der IFA-Messe gerade Bitbop räsentiert, ein Angebot, das bereits seit August 2010 in den USA verfügbar ist. Werbefrei, dafür an ein kostenpflichtiges Abo gekoppelt, lassen sich mit Bitbop deutsche und amerikanische TV-Sendungen plattformübergreifend streamen. Für iPhone und iPod touch ist eine entsprechende App verfügbar. 14 Tage lang kann man das Angebot kostenlos testen, danach zahlt man monatlich knapp 10 Euro für den Zugang. Wir haben die angetestet.

US-Serien aufs iPhone streamen mit Bitbop

Angebot

Das Angebot an TV-Sendungen ist sicherlich noch ausbaubar, kann sich aber für den Start eigentlich sehen lassen. 15 deutsche und US-amerikanische TV-Sender und Produktionsfirmen stellen das derzeitige Angebot von ca. 3000 Videos, darunter HBO, Sony Pictures und MTV. Besonders interessant scheint die Möglichkeit, amerikanische Serien wie Sex and the City, Six Feed Under, Entourage oder auch die Klassiker Drei Engel für Charlie und Die Sopranos zu streamen. Leider sind in den meisten Fällen nicht alle Staffeln verfügbar (bspw. von Sex and the City nur Staffel 1). Zudem wird bisher nur die HBO-Produktion Entourage zusätzlich in der englischsprachigen Originalfassung angeboten. Dies würde man sich für alle Serien wünschen.

Auch die üblichen Verdächtigen von Galileo und Germany’s next Topmodel bis Ladykracher, TV total und Wochenshow sind bei Bitbop vertreten. Da man viele der deutschen Sendungen aber zum Teil auch kostenlos im Internet sehen kann, sind diese eher nebensächlich. Jedoch macht mein Herz einen kleinen Freudensprung als ich sehe, dass auch einige Loriot-Sketche angeboten werden.

Die Videos können zur einer persönlichen Playliste hinzugefügt werden und plattformübergreifend angesehen werden. Für die Zukunft plant das Unternehmen, auch Spielfilme ins Programm mit aufzunehmen.

Qualität

Während die App an sich beim ersten Test mitunter schwerfällig reagiert, funktioniert das Streaming zumindest über eine schnellere WLAN-Leitung auf dem iPhone zufriedenstellend. Beim ersten Versuch kommt es am Anfang noch zum Pausieren des Streams, doch im Großen und Ganzen lässt sich mit Bitbop ganz ordentlich, in guter Auflösung fernsehen. Das Streamen über UMTS ist ebenfalls möglich.

Registrierung

Das komplette Bitbop-Angebot kann 14 Tage lang kostenlos getestet werden. Dafür ist es nötig, sich mit einer E-Mail-Adresse zu registrieren. Auch die Angabe einer Bezahlmethode wird für den Zugang verlangt. Wer ungern seine Kreditkarteninformationen dafür angeben möchte, sollte sich lieber auf der Webseite registrieren. Hier kann alternativ auch die Bezahlung über Mobilfunkrechnung ausgewählt werden. Dafür gibt man seine Handynummer an und erhält einen Code per SMS zugeschickt. Diesen wiederum auf der Anmeldeseite eingetragen und der Zugang ist freigeschaltet.

Nun ist es allerdings wichtig, das Abo vor Ablauf der 14 Tage zu kündigen, falls man danach nicht automatisch die monatliche Gebühr von 9,99 Euro zahlen möchte. Kündigen ist jederzeit möglich und recht einfach per Klick in den Account-Einstellungen geschehen. Alternativ kann man eine SMS mit “StopTV” and die Nummer 37777 schicken.

Weitere Themen: iPhone, Bigpoint

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz
}); });