Während das nächste Box-Game der Ghosts, nämlich  Ghost Recon: Future Soldier erst im Jahr 2012 erwartet wird, ist es dank Ghost Recon Online sehr bald möglich noch in deisem Jahr der Beta beizuwohnen.

Free-to-play-Titel erfreuen sich vor allem im Casual-Bereich extrem großer Beliebtheit. Viele Core Gamer beobachten diese Entwicklung eher mit Skepsis, aber hey, warum sollten auch große Publisher nicht auch auf diesen Zug aufspringen, Hauptsache die Qualität stimmt. Doch dieses Thema führt an dieser Stelle zu weit.

Fakt ist, dass sich der Zugang zu kostenlosen Games sehr leichtgängig gestaltet. Logisch, denn in diesen Fällen bleiben die rund 50 Euro die man momentan für ein PC-Game hinblättern muss in der Tasche. Und bei späterem Nichtgefallen ist der etwaige Client schnell wieder gelöscht. Die große Herausforderung für die Entwickler und Publisher von Free-to-play-Titeln ist es also den Gamer bei der Stange zu halten und ihm letztendlich so sehr in den Bann des Spiels zu ziehen, damit er eben doch zur Brieftasche greift und in zusätzliche Spiel-Inhalte investiert. Das können je nach Genre bessere Ausrüstungsgegenstände, Fahrzeuge, Waffen oder Möbelstücke für das digitale Zuhause sein.

„Ghost Recon Online“ wird überwiegend in der 3rd-Person-Persektive gespielt. Der schwer bewaffnete Soldat läuft oder rennt in Militär-Manier über das Schlachtfeld und kann sich mit Druck auf die Leertaste hinter dem nächstgelegen Objekt verschanzen um aus dem Schussfeld des Gegners zu geraten, oder selbigen aufs Korn zu nehmen. Genau an dieser Stelle, dem Zielen mit der Waffe, wird „Ghost Recon Online“ zu einer Art Ego-Shooter.

Es wird ein Typenmodel mit entsprechenden Spezialfähigkeiten geben ebenso wird es zu jeder Version ein Gegenstück geben, mit der das gezielte ab-ballern einer bestimmten  Klasse erleichtert wird.

Auf der offiziellen Homepage ist es möglich sich zur „Ghost Recon Online“-Beta anzumelden.

Mehr Infos zur E3 2011 gibt es hier!

Weitere Themen

Alle Artikel zu Ghost Recon Online

* gesponsorter Link