God of War: Könnte laut Kratos noch 2017 erscheinen

Marco Schabel
1

Erst im vergangenen Sommer haben Sony und Sony Santa Monica das Exklusivspiel God of War für die PlayStation 4 angekündigt, allerdings noch ohne Release-Zeitraum. Den könnte jetzt Kratos selbst geliefert haben.

11.765
God of War - E3 2016 - Gameplay-Trailer

Der griechische Halbgott Kratos wird sein Unwesen bald nicht nur unter den Göttern der nordischen Kultur, sondern erstmals auch auf der PlayStation 4 treiben. Angekündigt wurde das Spiel direkt zu Beginn der E3 2016 im Juni des vergangenen Jahres, auf der Sony Santa Monica einen interessanten Gameplay-Trailer zum Besten gab. Kratos ist zurück! Und er hat seinen Sohn mitgebracht, dessen Name, wie jüngst bestätigt wurde, Atreus lauten wird. Auch der junge Göttersohn (oder zumindest dessen Name) ist der griechischen Mythologie entsprungen, in der Atreus als König von Mykene und Vater Agamemnons und Menelaus bekannt ist, zweien der bekanntesten Feldherren, die gegen die „uneinnehmbare Stadt“ Troja zogen, die erst mithilfe des berühmten Holzpferdes von Odysseus erobert werden konnte. In Wahrheit heißt dessen Vater zwar Pelops, aber die Griechen waren auch nicht dafür bekannt, Skandinavien unsicher zu machen, was in God of War der Fall sein wird. Doch wann kannst Du endlich wieder in Kratos Haut schlüpfen?

Die Antwort auf diese Frage könnte jetzt Kratos selbst geliefert haben, oder vielmehr dessen Synchronsprecher Christopher Judge, der Sci-Fi-Fans aus der Serie Stargate SG 1 in der Rolle des Teal'c bekannt sein dürfte. Der hat demnach jüngst sein Twitter-Profil auf den neuesten Stand gebracht und dabei ganz nebenbei verraten, dass God of War noch 2017 in den Handel kommen könnte. Das ist zumindest die Interpretation der Gerüchteküche aufgrund der Twitter-Bio, in der seit Kurzem „God of War (2017)“ zu lesen ist. Bislang war davon ausgegangen worden, dass Kratos erst frühestens 2018 seinen Weg auf die PlayStation 4 finden wird.

Was letztlich an den Spekulationen dran ist, wissen neben Christopher Judge wahrscheinlich nur die Verantwortlichen bei Sony und Sony Santa Monica, die sich bislang nicht zu einem Termin oder zumindest einem Release-Zeitraum äußern wollten. Angesichts der Tatsache, dass im Gegensatz zu The Last of Us – Part II zumindest bereits Gameplay gezeigt werden konnte, verleiht der Hoffnung auf eine diesjährige Veröffentlichung aber zumindest etwas Glaubhaftigkeit.

Weitere Themen: Sony Computer Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES