GTA IV- Nachrichten aus Liberty City

Leserbeitrag
14

(Pat) Es wird wieder höchste Zeit unsere Neugier in Sachen GTA IV zu stillen. Und da das letzte Infomahl viel zu lang her ist, müssen diesmal besonders dicke Happen her…

GTA IV- Nachrichten aus Liberty City

Der Glaubwürdigkeit halber die Quelle vorneweg: Ein britischer Redakteur durfte eine Alpha-Demoversion für die Xbox 360 anzocken und anschließend ein Interview mit Dan Houser, Rockstars Vice President of Creative, führen. Folgendes ist dabei herausgekommen:

Das Spiel ist zu 66 Prozent fertig gestellt. Insbesondere das Kampfsystem wurde einer spürbaren Verbesserung unterzogen. Zieht Nico eine Waffe, positioniert sich die Kamera über seine Schulter und ein Fadenkreuz ist in der Bildschirmmitte zu sehen. Es ist möglich ein Ziel fest zu erfassen und währenddessen herumzulaufen, um Gegenfeuer auszuweichen. Schlägereien ohne Waffen sollen sich nun natürlicher anfühlen. Das Nahkampfsystem wurde komplett überarbeitet, genau wie die Steuerung der Vehikel im allgemeinen. Der Blickwinkel beim Autofahren soll sich ideal anpassen lassen und das Steuern von Booten geschmeidiger von der Hand gehen.

Niko kann Feuerleitern, die außen an Gebäuden angebracht sind besteigen, zudem Leute aus oberen Stockwerken herunterstoßen.
Bei Handyanrufen erscheint in der unteren Bildschirmhälfte eine vergrößerte Ansicht des Telefondisplays. Man kann das Adressbuch durchgehen und neue Aufträge aufrufen.

Der Central Park aus New York wird in Liberty City nachgebildet und umgetauft. Angeblich werden Radiosendungen unmittelbarer auf aktuelle Ereignisse reagieren, wie auch die gnandenlosen Gesetzeshüter der Stadt.

Die realitätsnahe Gestaltung von Liberty City ist jetzt schon überwältigend: Als der Protagonist Nico Bellic in die Nähe einer Bushaltestelle kam, erschien ein Bildschirmsymbol für einen Busfahrplan. Lief er auf dem Gehweg über ein Gitter, konnte man hindurch und nach unten schauen, wobei das Licht den Schacht realistisch ausleuchtete.
Laut Dan Houser wird die Stadt so detailreich wie noch keine andere sein und damit auch die größte in der GTA Geschichte.

Philip Glass, der Autor der Trailer-Musik, wird auch am Soundtrack mitarbeiten. In den Radiosendern soll passend Nikos Musikgeschmack osteuropäische Tanzmusik laufen. Selbstverständlich wird Rockstar traditionsgemäß mit dem unvergleichlichen GTA-Humor für feinste Unterhaltung sorgen.

Rockstar arbeitet an einer Fassung für PlayStation3 und Xbox360. Anhaltspunkte für eine PC-Umsetzung gibt es bisher nicht.

Weitere Themen: GTA 4 Demo, GTA 4 - Grand Theft Auto IV, Rockstar Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz