Killerspiele - Containeraktion war ein totaler Flop

Leserbeitrag
65

Die GIGA-Community hat es bestimmt mitbekommen: Das Aktionsbündnis Winnenden, das sich nach dem erschreckenden Amoklauf gebildet hat, hatte für den 17.10 eine Containeraktion geplant. Es wurde ein riesiger Schuttcontainer bestellt, in dem die gefährlichen Killerspieler sich von ihren gleichnamigen bösen Spielen trennen konnten. Nun ist die riesige Ausbeute der Aktion bekannt geworden.

Um 14:30 war der Container noch so gut wie leer. Lediglich ein PS2-Spiel (es war GTA: San Andreas), eine CD und ein GameBoy Modul befand sich in dem Killerspielcontainer.

Unter dem Quellenlink findet ihr noch 2 Videos von der Aktion.

Weitere Themen: Killerspiele, Rockstar Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz