Zockende Politiker - Wie verlief der Parlamentarische Spieleabend der CSU

Leserbeitrag
78

Am 19. Juni war es soweit der Parlamentarische Spieleabend der CSU hat stattgefunden.

Am Anfang des Abends waren erstmal einige Vorträge zu hören wie zum Beispiel die USK funktioniert und wie die Altersfreigaben der einzelnen Spiele zustande kommen was am Beispiel des stark kritisierten GTA IV erklärt wurde

Und dann durften die Politiker auch selbst ran an die Spiele.
Viele Spiele standen zur Auswahl doch wie erwartet haben sich nur wenige der Politiker an spiele gewagt und dann nur an Sportspiele und derartiges und nicht spiele wie GTA IV oder Halo 3 ausprobiert. Des Weiteren waren die Politiker auch sehr abweisend gegen diese Spiele, wie der Kommentar der Abgeordneten Simone Tolle: ”Ich schieße nicht auf Menschen in der realen Welt, also werde ich das auch nicht in der virtuellen tun.” zeigt


Alles in allem war der Abend auch sehr ernüchternd da von den 187 Abgeordneten im bayrischen Landtag nur 62 angemeldet waren und von diesen auch nur ca. 30 anwesend waren. Und somit leider weitaus mehr Presse als Politiker anwesend waren.

Weitere Themen: Rockstar Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz