Grand Theft Auto - San Andreas: Android-Version des Open World-Klassikers kommt im Dezember

Frank Ritter
21

Rockstar Games hat soeben angekündigt, dass es ein weiterer Teil seiner GTA-Serie bereits im nächsten Monat auf mobile Plattformen schafft: Grand Theft Auto: San Andreas aus dem Jahr 2004 kann ab Dezember auf Android-Smartphones und -Tablets sowie iOS- und Windows Phone-Geräten gespielt werden. Dabei will Rockstar das Spiel sogar behutsam technisch renovieren.

Grand Theft Auto - San Andreas: Android-Version des Open World-Klassikers kommt im Dezember

Denke ich an Grand Theft Auto: San Andreas zurück, habe ich sofort ein paar Bilder vor Augen — pumpen im Fitnesstudio, eine neurotische Freundin, die mich für den Typen aus GTA 3 sitzen lässt, Fahrten raus auf’s Land mit Gassenhauern wie „All my exes live in Texas“ im Radio, stundenlanges Billardspielen, Bandenkriege im eigenen Wohnviertel, das Befahren von Touristenattraktionen in Las Venturas mit dem Moped und ein paar praktisch unschaffbare Motorrad- und Flugzeug-Missionen. Wenn einem so viele Assoziationen zu einem Spiel zufliegen, das nun auch schon wieder 9 Jahre alt ist (Whooooot? Jupp, isso.), muss es ja wohl eine sehr einprägsame Spielerfahrung gewesen sein.

War es auch, und auch wenn ich San Andreas aufgrund einer Ballung von diversen frustrierend schweren Missionen zum Ende hin nie zu Ende gespielt habe, das Hip-Hop-eske Szenario nicht unbedingt mein Fall war und ich weiterhin GTA: Vice City für den besten Teil der Serie halte, komme ich nicht umhin, mich über die jüngste Ankündigung Rockstar Games’ zu freuen: Ja, GTA San Andreas kommt zurück, und zwar als Version für mobile Plattformen, unter anderem Android. Und ich werde es ganz bestimmt spielen.

Die Geschichte um den aufstrebenden Nachwuchs-Ganoven, Verzeihung, „Gangsta“ CJ und seine Gang aus der Grove Street in der Los Angeles nachempfunden Stadt Los Santos spielt in den Neunzigerjahren. Den Protagonisten führt es im Spielverlauf auch durch die Städte San Fierro (vulgo: San Francisco) und Las Venturas (Las Vegas) sowie das Hillbilly-Niemandsland dazwischen. Erstmals gibt es in San Andreas rollenspielartige Elemente: So muss CJ regelmäßig essen und trinken; wenn er sich in der Muckibude fit hält, erhöht er gar seine Chancen bei der Damenwelt – denn auch dort gilt es erstmals Eroberungen zu machen.

Der serientypische sarkastische Humor, aber auch brachiale Action und brutale Morde machen neben den namensgebenden Autodiebstählen das Spiel aus, so wie eigentlich alle Teile der Serie. Soll heißen: Wie jeder GTA-Teil ist auch dieses Spiel nichts für Minderjährige.

Rockstar hat neben der eigentlichen Umsetzung auch noch die Tatsache angekündigt, dass Grand Theft Auto: San Andreas zugleich behutsam technisch aktualisiert wird. Neben allgemein aufgehübschten Grafiken soll es auch verbesserte Schattenwürfe sowie detailliertere Charaktermodelle für Autos und Personen und eine erhöhte Weitsicht geben.

Neben Android per Play Store und Amazon App Shop wird GTA San Andreas, das sei hier nur am Rande erwähnt, auch für die weniger bedeutsamen Mobil-Plattformen iOS und Windows Phone erscheinen.

Freut ihr euch GTA: San Andreas? Teilt eure Erinnerungen an das Spiel mit uns – in den Kommentaren.

Quelle: Rockstar Games [Danke, Andreas]

Weitere Themen: GTA, Rockstar Games

Neue Artikel von GIGA ANDROID