GTA 5: Alle Infos aus der Gameinformer

von

Na endlich: Rockstar Games hat jetzt im US-Magazin Gameinformer konkrete Informationen zu GTA 5 enthüllt. Alles zur Story, den Charakteren und dem Gameplay gibt’s hier.

GTA 5: Alle Infos aus der Gameinformer

“Grand Theft Auto 5″ wird nicht einfach ein ideenloses Sequel, Rockstar hat sich zahlreiche Neuerungen für das Spiel einfallen lassen. Das wohl größte Feature stellt dabei die Möglichkeit dar, zwischen den drei Protagonisten zu wechseln und die Story aus verschiedenen Perspektiven zu erleben.

Die Story

Natürlich dreht sich im Open-World Kracher alles um Geld. Im Spiel werdet ihr gleich mehrere große Raubüberfälle durchführen, um euer persönliches Bankkonto aufzustocken. Dabei arbeiten die drei Hauptcharaktere Michael, Trevor und Franklin natürlich stets zusammen und geraten verständlicherweise ins Visier des FIB (der GTA-Parodie des FBI).

Rockstar möchte auf beliebte Missionen wie “Three Leaf Clover” aus dem Vorgänger aufbauen, man kann also größere und komplexere Aufträge erwarten.

Im Spiel werden wir voraussichtlich auf ein paar familiäre Gesichter aus GTA 4 und dessen Add-Ons treffen, “GTA 5″ spielt jedoch im “HD-Universum” und wird daher keine Charaktere von San Andreas beinhalten.

Das Setting

In San Andreas besuchte man zum ersten Mal die Gegend rund um Los Santos. Nachdem Rockstar mit “GTA 4″ den Großstadt Dschungel New Yorks und in Red Dead Redemption die freie Wildnis thematisierte, will man in “GTA 5″ beides kombinieren.

Größer als RDR, GTA IV und San Andreas zusammen soll die Spielwelt sein. Im Zentrum steht eine lebendige Großstadt, außerhalb erwarten euch die bergigen Regionen des Mount Chiliad, Strände, eine Militärbasis, den suburbanen Raum von Los Santos und selbst unter Wasser könnt ihr den detailliert dargestellten Ozean erkunden.

Innerhalb der Städte tummeln sich viele Menschen, die nun auch mehr als One-Liner zu bieten haben. Die Interaktion mit nebensächlichen Charakteren wurden ausgebaut, einige der Figuren bekamen sogar komplettes Motion-Capture spendiert.

Die lebendige Spielwelt spiegelt sich auch in den Details wieder. Läuft man durch die Straßen der Stadt, sieht man angriffslustige Hunde, düster dreinblickende Gang-Mitglieder oder auch Leute, die einfach ein kleines Sonnenbad nehmen.

Die Charaktere

In GTA 5 wird es möglich sein, fast jederzeit zwischen den Protagonisten zu wechseln – lediglich in den Missionen seid ihr an einen Charakter gebunden. Durch ein simples Menü kann man eine der drei Figuren auswählen und in ihre Rolle schlüpfen.

Michael, Trevor und Franklin – so heißen die drei Protagonisten von “GTA 5″. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit   – darauf haben die Entwickler viel Wert gelegt. Wenn ihr als einer der Charaktere unterwegs seid, geht der Rest der Truppe seinem Tagesgeschäft nach. Auf prominente Voice-Actor hat man bewusst verzichtet, das Hören einer bekannten Stimme würde lediglich die Illusion des Spiels zerstören (und ist ohnehin unnötig teuer).

Trevor lässt sich wohl als typischer Redneck bezeichnen. Er lebt in einem Trailer in der Wüstenregion Blaine County, in der es vor Bikern und Methheads nur so wimmelt. Trevor passt hier perfekt hinein, denn er lässt sich durchaus als Psychopath beschreiben – kein Wunder, dass Rockstar ihn in der Gameplay-Demo gleich mit dem Anzünden eines Trucks vorgestellt hat.

Michael ist ein etwas älterer Mann und rechts auf dem GI-Cover (siehe unten) zu finden, er war bereits früher als Bankräuber unterwegs. Durch einen netten Deal mit den Cops hat er nun ein recht komfortables Leben, scheint jedoch das Verlangen nach Adrenalin und Geld zu spüren. Michael ist verheiratet und hat zwei Kinder im Teenager-Alter, mit denen er nicht so wirklich klar kommt.

Der etwa 20 Jahre alte Franklin verdient sein Geld als Schuldeneintreiber für einen Autohändler und kommt aus South Los Santos, also der Gegend, aus der auch Carl “CJ” Johnson stammte. Alle drei Charaktere sollen spezielle Skillsets haben, Trevor kennt sich zum Beispiel besonders gut mit Flugzeugen aus.

Das Gameplay

Rockstar hat den Großteil der Gameplay-Mechaniken für ihren neuen Titel von Grund auf neu entwickelt. Unter anderem hat man sich die Fahrzeuge vorgenommen, wenn man nun durch die Straßen von Los Santos düst, soll es sich ein bisschen wie ein Rennspiel anfühlen. Zudem ist auch der Fuhrpark größer als je zuvor.

Neben Autos gibt es BMX Bikes, Jetskis, Helikopter und natürlich Flugzeuge. Da Trevor ein ehemaliger Kriegsveteran ist und sich daher mit Flugzeugen auskennt, müsst ihr keine nervige Flugprüfung erledigen, sondern könnt gleich in die Lüfte steigen.

Die dynamischen Missionen aus “Red Dead Redemption” kehren zurück, seht ihr am Straßenrand etwa ein liegengebliebenes Auto, könnt ihr eure Hilfe anbieten. Auch spontane Raubüberfälle auf Geldtransporter sind möglich.

Mit dem Wechsel der Charaktere eröffnet Rockstar völlig neue Möglichkeiten im Missionsdesign. Als Beispiel wird ein Auftrag genannt, in dem Michael in ein Verhör platzt während Franklin als Sniper tätig ist. Der Spieler hat hier die Wahl, zwischen den beiden Charakteren zu wechseln und kann somit entscheiden, wie er seine Gegner ausschalten möchte.

Auf der nachfolgenden Helikopterjagd gibt es ähnliche Auswahlmöglichkeiten, entweder fliegt ihr selber, nutzt ein Sniper-Gewehr oder schießt eure Gegner mit einem Sturmgewehr nieder.

Zwischen den Missionen gibt es natürlich wieder Cutscenes, Rockstar möchte hier die Einbindung deutlich flüssiger als zuvor gestalten. Grafisch hat sich auch etwas getan, unter anderem hat man die Render-Distanz deutlich angehoben.

Die Enthüllung der Multiplayer-Features hebt man sich für später auf.

Die Freizeitmöglichkeiten

Mini-Games spielten schon immer eine wichtige Rolle im Franchise, im neuen Ableger soll dieses Feature noch ausgebaut werden. Egal ob Joga, Jet Skiing, Base Jumping, Tennis und sogar ein komplettes Golfspiel – in GTA 5 wird man sich auch abseits der Missionen die Zeit ohne Probleme vertreiben können. Jeder der Protagonisten soll dabei spezielle, nur für ihn zugängliche Aktivitäten haben.

Liebesbeziehungen haben hingegen keinen Platz in eurem Leben. Dafür stehen aber Freunde und Familie zur Interaktion bereit. Glücklicherweise wird man die Nutzung des Handys zurückschrauben, nervige Anrufe dürften also der Vergangenheit angehören.

Das komplexe, rollenspielartige Körpersystem aus “San Andreas” gibt es in GTA 5 ebenfalls nicht – laut Rockstar war dies mit den drei Charakteren technisch unmöglich umzusetzen. Immerhin ist es weiterhin möglich, euer Aussehen durch Kleidung zu verändern. Auch Entertainment-Shows sollen zurückkehren, konkrete Details nannte man jedoch nicht.

Rockstar Gründer Dan Houser verspricht zudem ein spannendes Wirtschaftssystem, der Kauf von Häusern wird allerdings nicht möglich sein. Dafür kehrt Ammunation als Waffenladen zurück.

Im Frühjahr 2013 wird der Open-World Titel für PS3 und Xbox 360 erscheinen, eine PC-Version wurde bisher nicht bestätigt. Nächsten Mittwoch gibt’s einen neuen Trailer.

Bildergalerie gta5-gameinformer

UPDATE: Mittlerweile gibt es ein konkretes Release-Datum. Rockstar hat das Spiel noch einmal verschoben, GTA 5 wird jetzt am 17. September 2013 erscheinen.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Spieletipps

Weitere Themen: Rockstar Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz