Kopierschutz - Wie sich Entwickler schützen

Leserbeitrag
206

(Pille) Raubkopien sind ein Thema, das die PC-Branche schon lange beschäftigt. In der Vergangenheit kamen laufend neue Kopierschutztechnologien auf den Markt, die allerdings genauso schnell wieder von findigen Usern gecknackt wurden.

Kopierschutz - Wie sich Entwickler schützen

Die einzige Methode für Spieleentwickler, sich vor illegalen Kopien ihrer Produkte zu schützen, scheint der Weg über eine Onlineregistrierung ihrer Produkte zu sein.

Die zwingende Onlineaktivierung von Computerspielen tauchte das erste mal bei “Half Life 2″, Valves Vorzeigeshooter aus dem Jahre 2004 auf. Sofern man sich nicht bei der Download- und Spieleplattform Steam anmeldete und die Spieleversion registrierte, konnte man das Game nicht starten.

Obwohl diese “Zwangsregistrierung” vielen Spielern sauer aufstieß, machte Valves Beispiel Schule. Heutzutage kommen viele Spiele auf den Markt, die sich ohne eine Registrierung nichtmal mehr starten lassen. Zudem lassen sich Spiele häufig nur noch ein Paar mal installieren, um zu verhindern, dass diese Titel auf mehreren Computern installiert und “gecrackt” werden. Zu den jüngsten Titeln, die diese Form von Kopierschutz benutzen, zählen “Spore”, “Alarmstufe Rot 3″ und “Mass Effect” auch “Bioshock”, der aktuelle Toptitel von 2K Games.

Das Raubkopien auf lange Sicht den Spielern schaden, ist kein Geheimnis. Vor allem für die Wichtigkeit des PCs als Gamingplattform sind Raubkopien ein großes Problem. Da die Kopierproblematik auf Konsolen weit weniger verbreitet ist, könnten auf lange Sicht gesehen viele Entwickler in erster Linie Konsolengames produzieren, wodurch der PC immer mehr an Bedeutung verlieren könnte. Auch wenn vielen Spielern die Entwicklung hin zur Onlineregistrierung nicht gefällt, es ist nicht unwahrscheinlich, dass Entwicklerstudios mehr und mehr auf eben diese Methode setzten werden.

Der nächste Schritt zur Absicherung gegen Raubkopien seitens der Entwickler ist, bei jedem Spielstart eine Onlineverbindung aufzubauen und zu überprüfen, ob der Spieler tatsächlich der rechtmäßige Benutzer der registrierten Spieleversion ist.

Bei der Entwicklung neuer Kopierschutztechnologien ist Sony DADC eines der führenden Unternehmen und mit SecuROM stellen sie den zur Zeit besten Kopierschutz, den Spieleentwickler für ihre Spiele verwenden können.

Kopierschutz in Videospielen ist heute eines unserer Topthemen in GIGA The Show. Dazu werden wir zwei Interviewpartner aus der Branche zu Gast haben, die uns über den aktuellen Stand in Sachen “Schutz vor Raubkopien” aufklären werden.

Quiz wird geladen
Quiz: Half-Life 3: Wie viel weißt du über die Gerüchte zum Valve-Spiel?
Wann tauchte der erste Hinweis zu Half-Life 3 auf?

Weitere Themen: Kopierschutz, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz