Tipps & Tricks für optimales Gaming

Leserbeitrag

(Hüseyin) Nicht jeder hat zu Hause unter dem Tisch eine High-End-Maschine mit einer Radeon X850 XT oder GeForce 7800 GTX mit passender CPU stehen. Dies ist aber kein Hinderungsgrund, auch mit etwas älterer Hardware aktuelle Spiele ordentlich zu zocken.

Tipps & Tricks für optimales Gaming

Dafür muss man nicht gleich in den nächsten Laden rennen und sich eine nagelneue Grafikkarte kaufen. Es gibt andere Mittel und Wege, auch ohne ein High-End-System Spielehits wie “Doom 3″, “Far Cry” und “Half-Life 2″ zu zocken. Natürlich dürfte jedem klar sein, dass man mit einer Radeon 9600 oder einer GeForce 5900 nicht mit allen Effekten und Features zocken kann, wenn es um solche Spiele geht. Diese Kompromisse muss man aber eingehen, um das Game mit einer anständigen Framerate spielen zu können.

Nicht nur im Spiel können Einstellungen vorgenommen werden, um die Spielbarkeit zu gewährleisten, sondern auch in den Treibern der entsprechenden Grafikkarten. So können unnötige Optionen deaktiviert werden, um Leistungsreserven für die Karte frei zu machen. Daneben kann man natürlich auch mit Hilfe von Tools versuchen, die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte oder des gesamten Systems zu steigern. Auf den folgenden Seiten findet Ihr einige Tipps & Tricks zu diesem Thema und einen Guide, am Beispiel von “Half-Life 2″, unter dem RELATED LINK.

Natürlich möchten wir auch zu diesem Thema Eure Meinung wissen. Wie geht Ihr vor, um aktuelle Spiele zu zocken, wenn die Hardware schon in die Jahre gekommen ist? Zockt Ihr dann mit geringerer Auflösung, verzichtet Ihr auf Effekte oder tuned Ihr Eure Hardware? Postet Eure Antworten unter den Artikel in den COMMENTS-Bereich.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz