Halo - 11 Jähriger Fan versehentlich selbst erschossen

Leserbeitrag

Joshua J. Nimm, ein 11 Jahre alter Junge aus Johnson Creek, Wisconsin, fand man tot am Donnerstag mit einer Schusswunde im Kopf.
Für den Jungen war es üblich, mit einem scharfen Gewehr Kaliber 22 zu Hause zu spielen, wobei er das beliebte Spiel Halo imitierte. Tragischer weise sei dieses Ereignis ein Unfall gewesen, so ergaben es die Untersuchungen der Polizei; das Kind wusste nicht, dass sich trotz des entfernten Magazins noch immer eine Patrone in der Waffe befand, worauf der Schuss sich löste.
Wie sich der Vorfall in die althergebrachte Debatte um gewalttätige Videospiele in den USA entwickeln wird , bleibt noch abzuwarten.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Halo? (Quiz)
In welchem Jahr spielt Halo Reach?

Weitere Themen: Microsoft Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz