Halo 3 ohne (Schärfen)Tiefe?

von
Leserbeitrag

(Manuel) Wie Entwickler Bungie in seinem letzten Update zu "Halo 3" enthüllte, spielte man mit Schärfentiefen- effekten, aber hätte letztendlich entschieden, diese nicht als Feature in das Gameplay mit aufzunehmen. Da "Halo 3" weitestgehend auf Fernkämpfe ausgelegt sei, hätte man, bis jetzt, Schärfentiefe nur im Benutzer-Interface und in den gerenderten Zwischensequenzen benutzt.

Halo 3 ohne (Schärfen)Tiefe?

Die sog. Schärfentiefe ist ein Effekt, der Dinge in gewisser Entfernung in scharfem Fokus erscheinen lässt, während andere aussenrum verschwimmen. Benutzt wird dieser Effekt vor allem in Filmen und bei Fotografien, allerdings kommt er auch in Spielen immer öfter zum Einsatz.

“Wir würden nichts im Multiplayer implementieren, was den Spielern künstlich die Sicht vernebelt und die Möglichkeit nimmt, zu entscheiden, was sie sich gerade ansehen.”, erklärte Bungie.

In einigen Fällen werden doch ähnliche Effekte zum Einsatz kommen, zum Beispiel, wenn man aus einem sehr dunklen Bereich in den Sonnenschein tritt, müssen sich Eure Augen erst an das grelle Licht gewöhnen, bevor die Umrisse klarer werden und Ihr schließlich wieder scharf sehen könnt.

Weitere grafische Verbesserungen, wie das Game die Waffensichtbarkeit gewährleistet und mehr zur Mute-Funktion, die Euch Leute “in weniger als einer Sekunde” abstellen lässt, könnt Ihr auf der offiziellen Webseite von Bungie nachlesen.

Leider gibt es immer noch keine weiteren Infos zur Multiplayer Beta, aber wir halten Euch weiter auf dem neuesten Stand.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Halo 3, Microsoft Games


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz