Killerspiele - Mord wegen Halo3? Richter äußert sich

Leserbeitrag
74

Daniel Petric sollte villeicht einigen etwas sagen, denn er hat seine Mutter getötet und seinen Vater schwer verletzt, weil sie ihm verbieten wollten, Halo 3 zu zocken. Jetzt hat der US-Richter James Burge eine Anhörung wie folgt eröffnet :
”Ich glaube fest daran, dass Daniel Petric als er seine Tat ausgebrütet hat, keine Vorstellung davon hatte, dass seine Eltern für immer tot bleiben”

Nach dieser Anhörung sagte er einem Reporter :
”Bei Halo 3 geht es darum, wer die meisten angreifenden Aliens abknallen kann”, so der Richter. ”Ich bin fest davon überzeugt, dass nach einer Weile die selben körperlichen Merkmale auftreten, wie bei der Einnahme von einigen Drogen”. Im gleichen Atemzug fügte er hinzu, dass er keine Ahnung von solchen Spielen hätte, allgemein von Computerspielen keine Ahnung und er gab zu, dass die Gewalt in Halo keine Überhand nehme.

Es sieht schlecht für Daniel Petric aus. Ihm droht eine Lebenslange Haft.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Halo? (Quiz)
In welchem Jahr spielt Halo Reach?

Weitere Themen: Killerspiele, Microsoft Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz