Machine + Animation - Machinima bei MAXX

Leserbeitrag
81

(Holger) Ihr würdet gerne Filme machen, habt aber nicht das nötige Equipment? Dann bleibt Euch als Videospiel-Fan die Alternative Eure Idee mit Hilfe aktueller Grafik-Engines zu verwirklichen. Welche sehenswerten Machinimas es gibt, zeigt Euch Patrick heute im MAXX-Bereich!

Machine + Animation - Machinima bei MAXX

Die Idee eine Handlung unter zu Hilfename einer Spiele-Engine nachzustellen ist so einfach wie genial. Die wichtigste Entscheidung, die man treffen muss ist die Wahl der Engine. Es lassen sich die Engines von “Quake”, “Halo” oder “Half-Life 2″ genauso gut nutzen wie die von der “Sims”-Reihe. Wichtig ist es, dass die Form zur Idee passt.

Eines der bekanntesten Teams der Machinima-Szene ist Rooster Teeth Productions, die neben dem “Halo”-Machinima “Red vs. Blue” auch eine Serie Namens “The Strangerhood” mit Hilfe von “Die Sims 2″ kreiert haben.

Der Vorteil der Machinimas gegenüber herkömmlichen Produktionen, egal ob normale Serien oder Animationen, sind die geringen Kosten und die vergleichsweise kurzen Produktionszeiten. Während das Rendern eines einzelnen Frames bei Zeichentrickfilmen wie “Monster Inc.” teilweise mehrere Stunden gedauert hat, können die Spiele-Engines die Szenen in Echtzeit und je nach vorhandener Hardware auch in extremen Auflösungen in Echtzeit wiedergeben.

Mit Hilfe von Tools wie dem “Source SDK” von Valve lassen sich auch ehrgeizige Projekte erfüllen. Mit Hilfe des “Face Posers” kann sogar die Mimik eines virtuellen Modells vielfältig eingestellt werden. Stehen derartig ausgefeilte Tools nicht zur Verfügung, muss man halt mit Hilfe von “Fraps” oder ähnlichen Tools die Bewegungen im Spiel verfolgen.

Wenn Ihr konkrete Wünsche habt, welche Machinimas Patrick zeigen soll, dann hinterlasst Eure Links zu den Videos in den COMMENTS!

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Halo? (Quiz)
In welchem Jahr spielt Halo Reach?

Weitere Themen: Microsoft Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz