Apples Erfolg im Business-Sektor: Halo sei Dank

Flavio Trillo
19

Apple hat in vielerlei Hinsicht die Nase vorn – nicht zuletzt auch beim Geschäft mit Geschäftsleuten. Wie Analyst Charlie Wolf von Needham & Co. bekannt gab, nahmen die Mac-Verkäufe an den Business-Sektor im vergangenen zweiten Quartal 2011 um stolze 66 Prozent zu. Damit zieht Apple problemlos am PC-Markt vorbei, der im gleichen Zeitraum lediglich 4,5 Prozent Wachstum verzeichnen konnte.

Zunächst hatte Wolf das gute Ergebnis im Business-Bereich nur für eine “Eintagsfliege” gehalten, doch inzwischen hat sich seine Meinung geändert. Trotz vergleichsweise hohen Preisen für Apple-Hardware hat der Hersteller es in die Herzen der IT-Entscheider geschafft. Interessanterweise habe diese Entwicklung aber erst im vergangenen Jahr langsam begonnen. Zwischen 2007 und 2009 stagnierte Apples Anteil am Unternehmens-Markt.

Die üblichen Verdächtigen: Der Halo-Effekt, der von dem inzwischen auch in vielen Unternehmen eingesetzten iPad sowie den anderen iOS-Geräten. Auch immer mehr Apple Stores außerhalb der USA seien für die guten Werte verantwortlich zu machen.

Apples Mac-Verkäufe konnten im vergangenen zweiten Geschäftsjahresviertel um insgesamt 28 Prozent steigen – Rekord fürs Märzquartal.

Weitere Themen: Microsoft Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz