Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

iPad und Mac: Apple glaubt an "Halo"-Effekt

Florian Matthey
4

Apple macht sich keine Sorgen um eine Kannibalisierung der Mac-Verkäufe durch das iPad. Das Unternehmen hofft im Gegenteil auf einen weiteren “Halo”-Effekt durch das neue Produkt: iPhone iPod und iPad könnten mehr Menschen als Kunden des Unternehmens gewinnen.

Im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse haben Journalisten Apples COO Tim Cook zu dem Thema befragt. Cook glaubt, dass das iPad ähnliche Auswirkungen wie iPhone und iPod haben und letztendlich Mac-Verkäufe steigen lassen könnten. Das könne er zwar nicht vorhersagen, im Gegensatz zu manchen Beobachtern sehe Apple intern aber eher Chancen als Risiken.

Auch verweist Cook auf den immer noch vergleichsweise geringen Marktanteil des Macs auf dem Desktop- und Notebook-Markt. Es gebe viel mehr PCs, die Apple-Produkte kannibalisieren könnten.

Anders, als von manchen Beobachtern vorhergesagt, konnte Apple die Mac-Verkäufe im letzten Quartal wieder deutlich steigern. Mit 3,47 Millionen verkauften Rechnern liegt Apple 33 Prozent über dem Vorjahresquartal und noch vor den iPad-Verkaufszahlen (3,27 Millionen Geräte).

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Halo? (Quiz)
In welchem Jahr spielt Halo Reach?

Weitere Themen: iPad, Microsoft Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz