Mac-Verkäufe: Starkes Wachstum in Behörden und Unternehmen

Florian Matthey
5

Der Needham-Analyst Charlie Wolf hat sich die von IDC ermittelten Mac-Verkaufszahlen im Juni 2010 genauer angesehen und hinsichtlich einzelner Zielgruppen analysiert. Das Ergebnis: Während das Wachstum in allen Sparten über dem des PC-Marktes liegt, kann Apple vor allem die Verkäufe an Behörden und Unternehmen steigern.

Der PC-Markt wuchs im Juni um 20,9 Prozent, berichtet Fortune. Macs verkauften sich im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent besser. Die Mac-Verkäufe an Verbraucher gingen um 31,4 Prozent nach oben. Mit 49,8 Prozent Wachstum der Verkäufe an Unternehmen konnte sich Apple dreimal so stark steigern wie der Markt im Allgemeinen (15,7 Prozent). Besonders stark fiel das Wachstum der Verkäufe an Behörden mit rund 200 Prozent aus, die ihre PC-Ankäufe nur um 12,1 Prozent steigerten.

Eine Analyse der Verkäufe an Unternehmen zeigt wiederum, dass Apple vor allem in sehr großen und großen Unternehmen Kunden hinzugewinnen konnte. Auf diesem Markt ist Apples Marktanteil traditionell recht niedrig, so dass das Wachstumspotential entsprechend höher ist.

Wolf hebt außerdem hervor, dass sich Apple vor allem bei Verbrauchern in Europa steigern konnte – seit dem ersten Quartal 2006 hat Apple den Marktanteil von 3,4 auf 7 Prozent verdoppelt. Das Phänoment führt Wolf auf das iPhone zurück, dessen “Halo-Effekt” Kunden für weitere Apple-Hardware begeistern konnte.

Weitere Themen: Microsoft Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz