Hard Reset - Deshalb gibt es keinen Multiplayer

Maurice Urban
3

Hard Reset macht so einige Dinge anders als die Konkurrenz – unter anderem verzichtet der Entwickler Flying Wild Hog komplett auf eine Mehrspielerkomponente. Die Gründe dafür verriet jetzt CEO Michal Szustak.

Hard Reset - Deshalb gibt es keinen Multiplayer

Im Grunde ist die Erklärung nämlich einfach: Laut Szustak hätte nämlich der Singleplayer-Modus bei der Entwicklung eines Merhspielerparts an Qualität verloren. Ohnehin hätte man nur schwer mit den anderen Multiplayer-Shootern konkurrieren können.

“Unser gesamtes Team hat zwei Jahre daran gearbeitet, das bestmögliche Singleplayer Erlebnis zu bieten. Wir könnten unser Team aufteilen und einen Multiplayer einfügen, aber das würde sicherlich die Qualität des Singleplayers beeinflussen. Außerdem ist es eher unwahrscheinlich, dass wir einen Multiplayer-Modus kreieren könnten, der mit den auf Multiplayer fokussierten Spielern der Konkurrenz mithalten kann.”

Weiterhin sprach Szustak auch über das Old-School Feeling des Spiels. Denn auch dafür gibt es gewisse Gründe.

“Ich denke viele Spieler auf der Welt vermissen die alten Tage und die alten Spiele. Die Spieler werden erwachsen, also gibt es einen großen potentiellen Markt mit diesen ‘alten Gamern’ (Ich selbst bin auch einer von denen). Auf der anderen Seite gibt es auch viele junge Gamer, die diese klassischen Spiele nicht kennen. Ich denke zudem, dass es zu viele dieser ‘On-Rails’ Shooter gibt, also werden die Spieler sich früher oder später langweilen und etwas anderes verlangen.”

Am 13.September werden wir erfahren, ob Hard Reset unsere Forderungen und Vorstellungen erfüllen kann. Dann erscheint der Titel nämlich exklusiv für den PC.

Keine News mehr verpassen? Follow the G auf Twitter!

Weitere Themen: multiplayer, Hard Reset Demo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz