Hardware: Rivals

Hardware: Rivals könnte das neue Rocket League werden, heißt es. Wenn man davon absieht, dass die Verfolgungsjagden nicht in Arenen, sondern Maps stattfinden, die Fahrzeuge nicht hüpfen können, sondern stattdessen mit Raketenwerfer und Minigun ausgerüstet sind, und dass es nicht um Tore sondern Abschüsse geht, dann kann man das schon so sagen.

2.970
Hardware Rivals PlayStation 4

Was ist Hardware: Rivals?

Hardware: Rivals ist ein Action-Spiel, das sich aus Rennsimulation und Shooter-Elementen zusammensetzt. Beschreibt man Rocket League, mit dem Hardware: Rivals derzeit verglichen wird, schlichtweg als Autofussball, kann man HR als Autoshooter nennen. Wer sich noch ans frühe Interstate ’76 erinnert, kann damit auch sofort etwas anfangen.

In einem der verschiedenen Fahrzeugen, die vom schnellen Buggy bis zum schweren Panzer reichen, brettert ihr durch die unterschiedlichen Levels und liefert euch mit selbstmontierten Waffensystemen Feuergefechte mit anderen Mitspielern.

Für Abschüsse und gewonnene Runden sammelt ihr Bergungspunkte, die ihr im Menü zwischen den Matches dann in Upgrades für eure Fahrzeuge oder euren Fahrer investieren könnt.

Spielmodi

Die Kämpfe in Hardware: Rivals könnt ihr ganz nach Belieben anpassen. So wählt ihr aus verschiedenen Maps und Arenen aus und legt eure eigenen Regeln und Taktiken fest. Dabei gibt es die folgenden Modi:

  • Zermürbung: Jeder-gegen-Jeden-Deathmatch
  • Team-Deathmatch
  • Team-Herrschaft: Capture the Flag
  • Team-Eliminierung: Last Man Standing

Darüber hinaus geht es aber nicht allein ums bloße Abschießen eurer Gegner – auch wenn hier der willkommene Fokus steckt; Jede Arena bietet verschiedene Herausforderungen wie Rennen, Kill-Streaks und anderen Erfolgen, die eure Freunde in der PSN-Freundesliste überbieten sollen.

Beschreibung von

Videos & Produktbilder

Alle Artikel zu Hardware: Rivals