Killzone 2 Preview im Big-Block!

Leserbeitrag
339

(Maxi) Auf der E3 2005 präsentierte der niederländische Entwickler Guerilla Games den Nachfolger zu ihrem PlayStation 2-Shooter Killzone. Das anwesende Publikum bestaunte die fantastische Optik und sofort ging ein Raunen durch die Gaming-Foren dieser Welt. Man konnte es einfach nicht glauben dass die PlayStation 3 zu so etwas in der Lage wäre. Knapp drei Jahre später, an Weihnachten 2008, haben wir von eine Preview-Version von Killzone 2 bekommen.

Killzone 2 Preview im Big-Block!

Ja, es sieht fantastisch aus. Die Animationen sind hervorragend, die Partikeleffekte sind nicht von dieser Welt und sämtliche Texturen sind gestochen scharf. Sowohl Grafik, als auch Inszenierung stehen der “Call of Duty”-Reihe in nichts nach. Nachdem uns die außerirdischen Helghast im ersten Teil angegriffen haben schlagen wir nun mit aller Macht zurück. Und die PlayStation 3 stellt die ihre ebenfalls zur Schau. Die Einstieg in das erste Level ist rasant wie selten.

Ein fliegendes Gefährt setzt uns direkt im Kampf ab. Sofort wird klar, dass “Killzone 2″ kein Rambo-Shooter ist. Man muss mit L2 hinter Barrikaden in Deckung gehen, Gegner müssen taktisch besiegt werden und ein blindes nach vorne Stürmen endet meistens mit dem Tod. Mit L1 benutzen wir das Visier unserer Waffen, von denen wir auf dem Schlachtfeld noch mehr finden werden. Jeder Schießprügel ist anders. Während unser Sturmgewehr, mit der R1-Taste, sauber in die gezielte Richtung schießt, verzieht das Helghast-Pendant schon viel mehr.

Ab 23:30 werden Colin und ich uns in die fetzigen Schlachten von “Killzone 2″ werfen. Schaltet unbedingt ein, denn sonst werdet ihr was verpassen!

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz