Killzone: Mercenary

Handheld-Ableger der bekannten Sci-Fi-Shooter-Reihe von Guerilla Games, die Killzone: Mercenary vom Schwerster-Studio Guerilla Cambridge (ehemals SCE Cambridge Studio) entwickeln lassen. Der Titel behandelt neue Aspekte und Perspektiven im Helghan-Konflikt und ermöglicht das Kämpfen sowohl auf Seiten der ISA als auch auf Seiten der Helghast.

Als ehemaliger UCA-Soldat und Söldner Arran Danner führt der Spieler verschiedene, meist tödliche Aufträge aus. Sowohl die Wahl des Auftragsgebers als auch die Vorgehensweise bei der Ausführung können variiert werden. Die Entlohnung erfolgt in Form von Waffen und Geld. Die Ereignisse im Spiel sind nach dem ersten Killzone parallel zur Trilogie angesetzt. Die Spielzeit soll sich auf sechs bis acht Stunden belaufen, nach dem ersten Durchgang werden bei Wiederholung der Kampagne Scharfschützen-, Schleich- oder Zerstörungsherausforderungen verfügbar.

Das bekannte Killzone-Gameplay wird übernommen. Feindliche Helghast und ISA-Soldaten werden mit diversen futuristischen Feuerwaffen und anderen technische Mittel im Distanzkampf eliminiert. Alternativ können Gegner im Nahkampf unschädlich gemacht werden, hier macht das Spiel von den Touch-Features der PlayStation Vita Gebrauch, um die Melees interaktiv zu gestalten. Das neue Van-Guard am Handgelenk der Spielfigur ermöglicht Hacks und beschert dem Spieler die Kontrolle von weiteren neuen Waffen wie Drohnen und taktische Komponente.

Killzone: Mercenary läuft mit der Engine von Killzone 3 und ermöglicht laut Entwickler gute Texturen und Animationen, ein hohes Sichtfeld und konstante Bildrate. Der Titel soll in dieser Hinsicht die bisherige Technikreferenz Uncharted: Golden Abyss übertreffen.

Der Mehrspielermodus ist mit bis zu acht Teilnehmern spielbar und enthält die Modi Deatchmatch, Team-Deatchmatch und Warzone, auf sechs Karten mit den Fraktionen ISA und Helghast.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

Alle Artikel zu Killzone: Mercenary
  1. Killzone Mercenary Test: Flott, hübsch, seelenlos

    Thomas Goik 10
    Killzone Mercenary Test: Flott, hübsch, seelenlos

    Wusstet ihr, dass Killzone Mercenary von dem gleichen Studio entwickelt wurde, das auch für die MediEvil-Reihe verantwortlich war? Ich auch nicht. Tut auch überhaupt nichts zur Sache, ich wollte nur das wunderbare MediEvil noch mal erwähnen. Killzone Mercenary...

GIGA Marktplatz