Killzone Shadow Fall

Vierter Serienableger und erster Teil der Shooter-Serie für Sonys Heimkonsole PlayStation 4. Wieder von Guerilla Games entwickelt, wartet der Titel mit grafischen Darstellungen nach neuestem technischen Stand und einer neuen Geschichte auf, die drei Jahrzehnte nach Killzone 3, dem Abschluss der Ur-Trilogie, angesiedelt ist. Ein frisches Artdesign rundet das bisher optisch vielversprechende Gesamtpaket ab.

Dreißig Jahre nach den Ereignissen von “Killzone 3″, leben die verfeindeten Spezies der Serie Helghast und Vektans innerhalb einer neugeschaffenen Metropole in fragiler Koexistenz miteinander. Die Bewohner leben durch eine massive Mauer voneinander separiert und schaffen sich gegenseitig Ressentiments. Laut Entwickler wurden die Parallelen zum Kalten Krieg bewusst gewählt und bilden das Grundgerüst für die Handlung des Titels. Der Spieler übernimmt die Rolle vom Special Force-Angehörigen Shadow Marshal, dem es obliegt, die Spannungen zwischen den verfeindete Parteien zu lösen und jegliche Faktoren, die eine Eskalation des Konfliktes hervorrufen, zu beseitigen. Die Haupttätigkeiten des Protagonisten ist die Bekämpfung und Infiltrierung von Aggressoren.

Wie in den Vorgängern steuert der Spieler seine Figur im Shooter aus der Ego-Perspektive und hat zur Durchführung seiner Aufgaben ein umfangreiches Arsenal aus futuristischen und fiktiven Waffen und eine Bandbreite an inszenierten Nahkampf/Messerangriffen  zur Auswahl. Darüber hinaus wird Killzone Shadow Fall voraussichtlich erneut Railshooter-Sequenzen bieten, die durch spezielle Waffenstationen ausgelöst werden. Der Fokus-Modus führt das Element der Zeitlupe in die Serie ein. Das bisher gezeigte Material beeindruckt in technischer Hinsicht durch eine enorme Dichte an Partikelelementen und die großzügige Weitsicht gegenüber den Titeln der vorangegangenen Konsolengeneration, sowie eine komplexe Darstellung von Licht und Schatten.

Entgegen vieler Vermutungen dementiert Managing Director Hermen Hulst von Guerilla Games eine unverhältnismäßige Kostenexplosion im Zuge des Generationenwechsels im Hinblick auf die zugänglichere Architektur der PS4. Grund dafür seien günstigeren Entwickler-Kits.

von

Alle Artikel zu Killzone Shadow Fall
GIGA Marktplatz