Kingdom Come Deliverance: So entstand die Musik des Mittelalter-Epos

Alexander Gehlsdorf

Mehr als 1,1 Millionen Pfund konnten die Warhorse Studios für ihr Mittelalter-Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance über Kickstarter sammeln. Eines der zahlreichen Stretch-Goals war ein symphonischer Soundtrack.

So entstand der Soundtrack zu Kingdom Come: Deliverance

78
Kingdom Come Deliverance - Soundtrack

Ursprünglich sollten nur 300.000 Pfund gesammelt werden, um das Rollenspiel ganz ohne Drachen und Magie zu finanzieren. Schnell wurde dieses Ziel jedoch doppelt und dreifach übertroffen.

500.000 Pfund reichten aus, um den Spiel einen symphonischen Soundtrack zu verpassen, der „mehr John Williams und weniger Hans Zimmer“ sein soll. Wieder dieser letztendlich entstanden, ist verrät ein Video, dass die Warhorse Studios nun veröffentlicht haben.

Neben Kingdom Come Deliverance wurden auf der diesjährigen E3 noch viele andere sehenswerte Rollenspiele präsentiert:

E3 2017: Das sind die 9 besten RPGs der Messe

Besonderen Wert wurde auf den flüssigen Übergang der einzigen Musikstücke zwischen den einzelnen Zonen gelegt. Je nachdem also, ob du eine Höhle betrittst oder dich in einen Kampf stürzt, passt sich die Musik dynamisch und ohne Unterbrechung an das Geschehen an. Erscheinen wird Kingdom Come: Deliverance am 13. Februar 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Weitere Themen: Warhorse Studios

Neue Artikel von GIGA GAMES