Quantic Dream - "Unsere Technik ist besser als die von L.A. Noire"

Leserbeitrag
13

Einer der Reize von L.A. Noire sind mit Sicherheit die sehr realistisch anmutenden Gesichtsanimationen, für welche man extra eine spezielle Motion Scan Technik anwendete. Doch wenn es nach Quantic Dream Gründer David Cage geht, hat das

Studio hinter Heavy Rain eine deutlich bessere Methode zur Verfügung.

”Ich denke Motion Scan ist für den Moment eine interessante Lösung für das Problem. Aber es ist auch eine interessante Sackgasse.Ihre Technik ist unglaublich teuer und sie werden niemals in der Lage sein, Körper und Gesicht gleichzeitig zu schießen. Wir sehen eine riesigen Unterschied zwischen dem seperaten filmen von Gesicht und Körper und der gleichzeitigen Aufnahme. Plötzlich hat man einen wirklichen Eindruck vom Schauspielen, der beständig ist. Man kann sich nicht vorstellen, wie sich das was man sagt auf den Körper auswirkt.”

Laut Cage wird dies nie mit Motion Scan möglich sein, welchem er ohnehin eher geringe Entwicklungschancen zuspricht. Unter anderem nennt er Probleme bei der Echtzeit-Beleuchtung und der Position der Augen.

”Ich denke L.A. Noire sieht gut aus – ehrlich, das tut es – aber ich denke nicht, dass sie viel weiter kommen werden als sie jetzt sind. Mit der Technologie die wir benutzen, die können wir verbessern, es gibt viel Raum für Verbesserungen und wir hoffen das bald zeigen zu können.”

L.A. Noire erscheint am 20. Mai für Xbox 360 und PS3, woran Quantic Dream derzeit arbeitet ist unbekannt.

Weitere Themen: Rockstar Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz