Remedy - Neue Technik besser als bei L.A. Noire

Leserbeitrag

Die bei L.A. Noire verwendete Technik scheint zwar uns Spieler zu begeistern, bei der Konkurrenz hat man jedoch höhere Ansprüche. Nachdem bereits David Cage von Quantic Dream die neue Technik seines Studios als besser bezeichnete, geht man bei Alan Wake Entwickler Remedy nun den selben Weg.

Laut Edge soll die neue Technik, welche wohl beim vermuteten Alan Wake 2 eingesetzt wird, millimetergenaues Motion Capture als Grundlage nehmen, um dann im Nachinein die Gesichtsanimationen individuell an die jeweilige Situation anpassen. Verantwortlich für das Ganze ist übrigens Lead Animator John Root, welcher bereits für id und Epic Games tätig war. Edge bezeichnet die vorgestellte Technik als ”erstaunlich detailliert”. Der CEO von Remedy, Matthias Myllyrinne, meint in Bezug auf Rockstars L.A. Noire:

”L.A.Noire hat den Maßstab für Gesichtsanimationen gesetzt. Rockstars Spiel ist hoch oben, aber wir wollen noch deutlich weiter hinaus.”

Einen Eindruck von den Animationen bei L.A. Noire könnt ihr euch ab dem 20. Mai selber machen, dann erscheint das Spiel nämlich für Xbox 360 und PS3. Eine Ankündigung von Alan Wake 2 steht noch aus.

Weitere Themen: Rockstar Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz