Last Day on Earth - Survival: Basis verbessern und Tricks zum Bauen

Victoria Scholz

Um euch vor Gefahren zu schützen, solltet ihr in Last Day on Earth: Survival eure Basis verbessern und eure Böden und Wände verstärken. Ist die Horde nämlich zu euch unterwegs, können sie eure Behausung angreifen. Wir zeigen euch nicht nur, wie ihr eure Basis verbessern könnt, sondern geben euch auch Tipps und Tricks zum Bauen.

Die Horde in Last Day on Earth: Survival kommt euch jede 24 Stunden besuchen. Wir empfehlen euch, ihnen nicht zu begegnen. Seid ihr nicht online zu diesem Zeitpunkt, werden sie euch eine Wand zerstören. Sie greifen nie Böden oder Objekte an – nein, die Zombiehorde hat es nur auf eure Wände abgesehen. Wollt ihr euer Hab und Gut aber auch vor Plünderern beschützen, solltet ihr eure Basis verstärken und verbessern. Dafür benötigt ihr jedoch einige Materialien.

122.795
Last Day on Earth - Survival: Nur 5 Minuten lang überleben - Wir spielen LDE:S!

So könnt ihr eure Basis in Last Day on Earth verstärken

Wollt ihr eure Wände oder Böden verstärken, müsst ihr einfach auf das Bau-Symbol oben rechts klicken. Dieser Button ist lediglich in eurer Basis vorhanden. Ihr findet ihn unter der Minimap. Tippt danach auf einen Boden oder eine Wand, die ihr bereits gebaut habt. Hier wird euch nicht nur angezeigt, welche Ressourcen ihr zum Verbessern braucht, sondern ihr könnt das Objekt auch gleich verstärken, wenn ihr die Materialien im Inventar habt. Insgesamt gibt es drei Level, die eure Böden und Wände erreichen könnt. Die folgende Tabelle zeigt euch, welche Materialien ihr zum Upgraden benötigt:

Level Objekt Materialien
1 Wand 1x Kiefernholz
2 Bretterwand 10x Kalkstein, 20x Kiefernbrett
3 Steinwand 10x Kiefernbrett, 20x Steinziegel
1 Boden 1x Kiefernholz
2 Bretterboden 5x Kalkstein, 5x Kiefernbrett
3 Steinboden 5x Eisenbarren, 10x Steinziegel

 

Tricks zum Bauen eurer Behausung

Nachdem ihr euch euer Startgebiet in Last Day on Earth näher angeschaut habt, baut ihr euch eine Behausung. Holz ist zuerst noch nicht knapp, sodass ihr schon eine große Basis bauen könnt. Später müsst ihr in die angrenzenden Gebiete laufen, um euch hier mit Holz und Stein einzudecken. Tippt auf die Gebiete, um zu erfahren, welches Holz ihr hier erhalten werdet. So gibt es im Spiel zwar erst nur eine einzige Holzsorte, angedacht sind aber drei:

  • Kiefer
  • Eiche
  • Esche

Tippt euch schon einmal in der Welt umher. Hier findet ihr auch Zonen, die sich “Eichenhain” nennen. Diese Gebiete könnt ihr später mit besonderen Fahrzeugen wie dem ATV erkunden.

Ihr könnt nur dann Wände bauen, wenn ihr euren Boden verlegt habt. Gleiches gilt für Verbesserungen. Erst, wenn der Boden verstärkt wurde, kann auch die Wand drumherum verbessert werden.

Wollt ihr zudem all eure Objekte beisammen haben, gibt es einen einfachen Trick, wie ihr Dusche, Beete, Regenfänger und Co. in eure Basis integrieren könnt: Lasst einfach ein paar Böden in der Mitte weg, um hier die Möbel hinzustellen, die eigentlich nur draußen platziert werden können.

Bretter erhaltet ihr übrigens mit der Tischlerbank, die ihr mit Level 2 freischaltet. Einmal Kiefernholz wandelt sich bei diesem Objekt in ein Kiefernbrett. Dafür braucht die Tischlerbank 4 Minuten. Schwieriger wird es schon mit den Steinziegeln. Ihr erhaltet sie mit dem Steinmetztisch, den ihr mit Level 14 freischaltet. Zwei Kalksteine ergeben nach 4 Minuten einen Steinziegel. Mit dem Schmelzofen bekommt ihr Eisenbarren. Dieser wird auf Level 6 freigeschaltet und bringt euch

  • einen Eisenbarren aus zweimal Eisenerz in 4 Minuten oder
  • einen Eisenbarren aus viermal Altmetalle in 2 Minuten.
Last Day on Earth - Survival: So besiegt ihr alle Gegner!

Kiefernbretter sind übrigens effizienter als reines Kiefernholz. Braucht ihr ein Zündmittel, um euch beispielsweise Nahrung zu kochen, halten die Bretter am längsten.

Einmal gebaute Wände und Böden können nicht noch einmal woanders platziert werden. Ihr müsst im Bau-Modus auf ein Objekt klicken und dann auf das rote X. Reißt ihr etwas ab, erhaltet ihr keinerlei Ressourcen zurück. Versucht also schon beim ersten Grundstein eurer Basis daran zu denken, wie es später einmal aussehen soll – oder baut in Schichten, so wie wir es machen.

Neue Artikel von GIGA GAMES