A la iTunes: Starbucks reicht Digital-Musik zum Grande Latte

macnews.de

Die US-Kaffeekette Starbucks, inzwischen auch auf dem deutschen Markt aktiv, plant in den USA, digitale Musikläden in ihre Filialen zu integrieren. Wie die BusinessWeek berichtet, soll der Dienst in einem Pilot-Shop in Santa Monica noch in diesem Monat starten und dann in den nächsten zwei Jahren in alle 2500 Filialen kommen.

Die Idee: Mittels TabletPCs von HP (!) darf man sich eine Auswahl aus 250.000 Songs aussuchen, die man sich dann auf CD brennen lassen kann. Die Preise sollen bei 6,99 Dollar für fünf Songs und 12,95 Dollar für ein ganzes Album liegen – inklusive bedruckter Hülle. Später sollen Downloads auch auf Rechner per WLAN möglich sein – entsprechend vernetzt ist Starbucks in den USA schon lange. Den Dienst scheint Starbucks selbst aufbauen zu wollen, man ist hierzu bereits im Besitz einer kleinen Musikkette.

Weitere Themen: Starbucks

Neue Artikel von GIGA GAMES